Von der Einschulung und dem Familienglück – ein ganz normaler Dienstag?

Von der Einschulung und dem Familienglück – ein ganz normaler Dienstag?

Nun sind wir also auch dort angelangt. In der Schule. Aber auch vorher schon war das Thema Einschulung sehr oft zu spüren. Nun sollte es aber endlich losgehen. Es gab für den großen Tag noch einiges zu tun. Die Vorbereitungen und der Gedanke an die ernstere weitere Zeit trübten aber selten unser Familienglück. Vielleicht auch, weil Thaio nach einem zusätzlichen Jahr Vorschule jetzt bereit war für den weiteren wichtigen Weg.

Warum ein weiteres Jahr Vorschule auch unser Familienglück bedeutete

Was für eine Aufregung. Und nicht nur bei unserem kleinen und doch schon so großen Adoptivsohn Thaio.

Vor der Grundschule ging Thaio ein Jahr in eine kreative Vorschule. Wir, aber auch die Erzieher und unsere vertrauensvolle Kinderärztin wollten Thaio noch ein Jahr Kinderzeit gönnen.

Er war noch etwas verspielt. Wenn ich ihn etwas fragte, dann blickte Thaio mich manchmal etwas verträumt an. : ) „Was hast du gesagt?“ kam es nicht selten zurück. Ich musste darüber oft lächeln. Es ging ja noch um nichts. Soll er doch träumen, dachte ich mir.

Wie toll ist es, wenn Kinder sich in ihrer Traumwelt entspannen können

Und abschalten, sich abschotten können. Vielleicht sollten Kinder die Erwachsenen lehren, wie es funktioniert. Wie man im Hier und im Jetzt lebt. Und den Druck des Alltags herausnimmt. Vielleicht würden dann die Ärzte weniger Arbeit haben. Uns Erwachsenen würde ein Zurückziehen auch zwischendurch ganz gut tun.

Welcher Gedanke uns noch dazu bewegte, Thaio später einzuschulen: Da Thaio asiatische Wurzeln hat, wirkte er mit seinen sechs Jahren noch sehr zierlich.

So dachten wir denn auch: Wenn er schon in einer der größten Grundschulen eingeschult werden musste, dann sollte er sich auch stark und sicher fühlen. Zumal Thaio auch ein Jahr vor seiner Einschulung auch noch keine rechte Lust zur Schule verspürte.

Er hatte von seinem besten Freund über die Hausaufgaben gehört. Und die fand er jetzt schon „doof“. Vielleicht aber auch, weil wir seit Jahren mit Thaio zur Logopädin gingen. Und er auch dort einige Übungen zu Hause bei uns machen musste.

Vielleicht haben wir es ein wenig übertrieben. Auch wenn Thaio gut mitgemacht hatte und er dadurch seine Aussprache sehr verbessern konnte. Hausaufgaben waren es in seinen Augen trotzdem.

So hatte Thaio noch ein ganzes Jahr ohne Schuldruck. Er bekam neue Freunde, spielte, bastelte. Zu seinem kleinen Unglück wurde in der Vorschule viel gebastelt. Seiner Meinung nach zu viel.

Aber als er immer besser darin wurde, beschwerte er sich zuhause darüber weniger. Er bastelte irgendwann einfach mit. : )

Thaio lernte in dieser verlängerten schulfreien Zeit aber doch, an zwei Tagen in der Woche stillzusitzen. Die Vorschule hatte eine Art kleines Klassenzimmer. Neben den anderen bunten Räumen. Mit kleinen Tischen und Stühlen. Und einer Tafel. Dort fand eine einstündige Lernzeit statt. „Wir üben Schule“. So ungefähr zumindest. Thaio hatte anfangs nicht so viel Lust dazu.

Ein guter Grund, warum die schulfreie Zeit unser Familienglück sicherte

Wie oft hörten wir, dass es schon in der ersten Klasse hier in Bayern „zur Sache ging“. Wir hätten im Nachhinein nicht besser entscheiden können.

Auch deshalb waren wir froh, ihn noch ein Jahr vor der Schule und den Hausaufgaben „zu verschonen“. Denn beides kam unwillkürlich.

Und oft saßen einige Kinder statt der empfohlenen 10 Minuten mehr als eine halbe Stunde daran. Selbst im ersten halben Jahr. Denn Kinder sind (überraschenderweise ; ) unterschiedlich. Der eine lernt schnell, der andere eher langsam. Schade nur, dass die Schule darauf kaum eingeht oder gehen kann.

Die Zurückstellung sicherte bestimmt unser Familienglück! Je reifer Thaio war, desto einsichtiger gegenüber dem Schulsystem mit all den Verpflichtungen. Hofften wir. Hoffen wir.
Mal sehen, wo wir irgendwann stehen mit unserem Thaio. Aber – alles wird gut. Irgendwann. : )
Unser Familienglück hieß in dieser Zeit noch: freies Reisen. Ohne auf Urlaubszeiten zu achten.

Thailand, wir gehören dir! : ))

Na, zumindest für drei Wochen außerhalb der Ferien gönnten wir uns als Familie noch eine entspannte Auszeit. Und das in einem der schönsten Länder, die ich kenne. Abgesehen von den anderen kleineren Reisen zu unseren Familien und Freunden zwischendurch. Da ich in dieser Zeit noch nicht arbeitete, war natürlich Vieles möglich. Keine so schlechte Zeit ; )

Na, nun änderte sich alles. Und das gehört natürlich dazu.

Allmählich geht es los – Schulvorbereitungen werden getroffen

Nun, ein paar Wochen vor der Einschulung musste noch eine große Einkaufsliste abgearbeitet werden. Wir bekamen sie in einem Einschulungstag mit vielen anderen Informationen in einer schwarzen Mappe überreicht.

Familienglück - Schulsachenkauf

Was mir neu war: In machen Läden nehmen die Verkaufsmitarbeiter die Liste an sich und sammeln alles Fehlende zusammen. Man selbst steht daneben und wartete gespannt auf das, was sich später in der Tüte befinden sollte.

Ich wusste davon natürlich zu spät. In einem Drogeriemarkt konnte ich vorab Vieles einkaufen. Was ich hatte, das hatte ich. Dachte ich.

Aber da ich so neu in dieser Materie war, kaufte ich auch zu viel bzw . falsche Sachen ein. „Mensch Mami …“, hätte Thaio gesagt, wenn er es mitbekommen hätte.

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich es allerdings noch nicht, dass Vieles zu viel war. Es war später deshalb auch ein zweiter Einkaufsanlauf notwendig. Ein wenig lästig …

Thaio war zwar bei dem Kauf im Drogeriemarkt dabei, aber er interessierte sich absolut nicht für sein späteres Arbeitsmaterial.

Er spazierte natürlich ganz woanders. In den Gängen mit den Spielzeugen ließ es sich viel besser aushalten. Und schließlich hatte Thaio ja auch Taschengeld in der Hosentasche, was unbedingt und heute ausgegeben werden musste.

Warum unser kleines großes Familienglück oft so viel Macht hatte

Ich fand ihn sitzend vor einem Regal, mit einem flehenden Blick, der sagte: „Bitte. Laß. Mich. Etwas. Kaufen. Irgendwas. Und er sagte dann auch gleich: „Schau Mami, das hier ist so toll!“

Der Süße. Wie er fragt. Und da sitzt. So klein. Unser kleines großes Familienglück. Na gut.

Mami wurde schwach. Im Auto schüttelte ich über meine Inkonsequenz den Kopf. Wieder mal.

Erst ein paar Wochen später kauften wir den Ranzen. Als wir einen stabilen teuren ausgesucht hatten (Nur nebenbei: Wie teuer sind die Ranzen geworden, bitteschön? Und warum??) sah ich es: Die Federtasche war komplett gefüllt.

Keine zusätzlichen Dreikantgriff-Bleistifte und -bundstifte einer ganz besonderen Marke sind gewünscht? Kein extra 15 cm langes Lineal?

Na, zumindest waren keine Pinsel einer speziellen Größe und Marke darin zu finden. Die waren also nicht umsonst gekauft. Ein Glück. Und immerhin.

Und den Tuschkasten, den nahm ich aus unserem Bestand. Ha! Etwas gereinigt sah er fast aus wie neu. „Den muss ich wenigstens nicht neu kaufen!“ dachte ich innerlich triumphierend.

Böseböse. Und von einer anderen Marke war der Tuschkaschen auch. Kein Lami. Schlimm, diese Eltern mit ihrem eigenen Kopf ; ) Das fängt ja gut an …

Ich konnte förmlich das nachdenkliche Kopfschütteln der Lehrerin sehen

Also, alles in Allem: Wir hatten irgendwann die Liste abgearbeitet. Und ich war fast stolz, meine Hausaufgaben trotz Korrektur so gut erledigt zu haben. Nun noch alles schick beschriften und das Ganze am 2. Schultag abgeben. Feeeertig!

Und dann war es soweit:
Thaio kam nach knapp zwei Wochen Hamburg wieder zurück nach Hause. Begleitet von beiden Omis, die bei der Einschulung dabei sein wollten. Wir hatten ihn zwei Wochen vorher zu meiner Mutter gebracht, weil wir arbeiten mussten.

Auch das war eine zukünftig eine neue Situation für uns: die Ferienüberbrückung. Wer hatte schon 13 Wochen Urlaub im Jahr? …

Aber nicht nur deshalb ist Thaio zu einer der Omis gefahren. Thaio hatte es sich sehr gewünscht! Er wollte gleich vier Wochen bleiben. Vier??? Nein, sag mal, das ist zu lange!

Wir Eltern hatten eine viel größere Sehnsucht, wie es schien. Wieder ein Beweis, das Thaio ein gutes Bindungsverhalten in sich trug. Wie wichtig für seine Zukunft!

Nun waren sie da – wie toll! Mit unserem Familienglück im Gepäck!

Ich stand auf dem Bahnsteig und sah sie kommen. Tränen stiegen in meinen Augen auf. So lange war ich noch nie von Thaio getrennt. Jetzt bloß nicht noch weinen.

Es war so schön, alle wieder zu sehen. Besonders natürlich unseren kleinen Schatz, unser Familienglück.

Wie hatte er hier gefehlt. Es war so still… Und trotzdem wir die Freiheit hatten, viel zu unternehmen: Dirk und ich waren die meiste Zeit zu Hause. Allein. … Seltsam. Zum Glück ist er wieder da! : )))

Mittags war schon einer meiner Brüder mit seiner Freundin angereist. Die Gäste für das Einschulungs-Event waren nun alle komplett. Wir gingen für den Rest des Tages in den benachbarten Biergarten und ließen uns von der Sonne wärmen. So konnte es weitergehen.

Die Einschulung war da – Thaios großer Tag konnte beginnen!

Nun ging es los. Morgens gab es ein kurzes Frühstück. Alle waren noch etwas müde vom Vortag. Versehentlich hatte ich eine Wanderroute gewählt, die für den einen oder anderen ein wenig zu sportlich war. Und zu lang. Aber der Ausblick oben in den Bergen war schön : )

Liebe Mutti, nächstes Mal plane ich besser, versprochen! : )

Familienglück -Wanderung

Nun wurde Thaio schick gemacht. Ich hatte vorher in Thaios Abwesenheit ein kleines lässiges Sakko und ein neues weißes Hemd gekauft.

Da will sich die Mami nichts nachsagen lassen. : )

Aber: Ich fand wirklich, Thaio sah toll aus. Und schon so groß. Ich begutachtete ihn stolz. Hübscher Bengel : ) Wie alle Mütter ihre Kinder stolz bewundern. Und sich über ihr Glück freuen.

Schule: Nun mussten ihn Thaio für den Großteil des Tages in andere Hände geben. Und er wird nun nicht mehr nur von uns oder vorsichtigen stets schlichtenden Erziehern begleitet. Ab jetzt muss er sich selbst durchkämpfen.

Ich bin sicher, er schafft es. Ich bin auch überzeugt, dass es nicht immer leicht sein kann.

So zogen wir irgendwann pünktlich los. Thaio mit seiner Schultüte, die für ihn riesig war. Wie oft hatte er gefragt, was denn da drinnen sei. ; )

Nun hielt er sie stolz im Arm bei den vielen Fotos. Mal mit dem Omas, mal mit meinem Bruder und seiner Freundin, mal mit uns Eltern. Und mit allen zusammen natürlich auch noch, natürlich ; ).

Thaio war sehr ruhig und schaute fast immer in die Kamera. Auch ohne eine Grimasse zu machen. Für diese Bilder war es natürlich Gold wert. : ) Unser Thaio scheint für diesen Schritt nun wirklich bereit zu sein.

4 Gründe, warum wir uns für eine der größten Grundschulen entscheiden mussten

Wir parkten in der Nähe der Schule gingen über den mit Menschen übersäten Schulhof.

Sieben ersten Klassen wurden an diesem Tag eingeschult. Ursprünglich neun. Neun Klassen! Aber es haben sich sicherlich nach der Anmeldung bei der Sprengelschule auch viele Eltern für Privatschulen entschieden.

Als wir von den neun einzuschulenden Klassen hörten, wollten wir Thaio auch irgendwie davor schützen. Bei meiner Einschulung waren es damals nur vier Klassen. Neun war in unseren Augen eindeutig zu viel.

Es ist eben eine der größten Grundschulen im Umkreis.
Aber was muss das für ein lautes Chaos sein. Ist Thaio da nicht gleich überfordert? Warum teilt man solche Schulen nicht, zumal wir hier schon 5 km zur Schule fahren.

Aber Schulen haben keine Lobby. Und so musste man nehmen, was man bekommen konnte. Selbst durch Elterninitiativen wurde nichts erreicht.

Auch wir haben uns einige andere Schulen angesehen. Und mussten Folgendes feststellen:

• Manche waren viel zu teuer,
• manche für uns zu streng gläubig.
• Und bei all diesen Schulen: über Jahre Wartelisten. Für manche dieser Schulen waren wir zu spät.
• Für alle Privatschulen galt: oft zu weit entfernt.

So versuchen wir es hier, an der Grundschule für unseren Einzugsbereich. Und hoffen, es passt zu unserem Familienglück. Der Ruf ist zumindest gut.

So ging unser kleines Familienglück mit seiner riesigen Schultüte durch die große schwere Tür

Wir gingen an einem leckeren Kuchenbuffet vorbei. Na, dann erst mal natürlich zu den Listen, an denen man die Namen der einzuschulenden Kinder suchen und im Idealsfall finden sollte.

Ha, da steht er drauf. Nun sahen wir auch einige Kinder, die Thaio aus seinem Kindergarten von vor 2 Jahren kannte. Vier Kinder. Und sie werden auch in Thaios Klasse gehen. Wie toll!

Ich konnte es bei der Anmeldung angeben und es hatte geklappt. Das freute mich für ihn!
Dann ist er nicht ganz unbekannt und brauchte nicht ängstlich zu sein.

Irgendwann nach einer Durchsage wurden die Kinder von ihren Klassenlehrern abgeholt und in die Klassenräume gebracht. Ich war sehr gerührt, als Thaio sich in die Schlange einreihte.

Da gingen sie mit ihren großen Tüten, ihren noch viel zu großen Ranzen und einer großem Portion Aufregung hinter ihrer neuen Bezugsperson her. In das Gebäude mit der schweren Tür, dass er ganz bald in und auswendig kennen wird.

Familienglück - Einschulung

Alle bis auf sehr wenige Lehrer hatten Dirndlkleider oder Tracht an. War es hier in Bayern immer so? Ich hoffte, dass die Lehrerin fair und freundlich mit den Kindern umgeht. Egal ob mit oder ohne Dirndl.

Wir verbrachten die Zeit auf einer Parkbank in der Nähe der Schule. Ein wenig Kuchen nahmen wir dorthin mit. Die Kinder aus anderen Klassen kamen zur Pause heraus. Es war spannend zu sehen, wie sie sich ihre Zeit vertrieben.

Hatte sich in dem Schulsystem aus unserer Zeit zu heute wirklich so wenig verändert?

Einige Jungs hatten einen Ball dabei und spielten Fußball. Und die Mädchen standen in kleineren Gruppen zusammen und unterhielten sich. Manchen Mädels gingen unaufhörlich redend spazieren.

Ich musste innerlich lachen: Wie bei uns früher. Sehr sehr ähnlich. Und wir haben es auch geschafft. Hatte sich nichts verändert? Alles wird gut. : )

Nach 1,5 Stunden waren unsere süßen Erstklässler wieder da. Sie wurden wieder an den Stellen mit den Namenslisten abgegeben.

In einem Gottesdienst in der nahen Kirche wurden die Kinder auf die weitere Schulzeit eingestimmt. Dann war das Schulprogramm beendet. Ab morgen ging dann der Schulalltag los.

Das Wetter war herrlich sommerlich. Was hatten wir für ein Glück! Nun konnten wir noch ein wenig zusammen feiern. Unser Familienglück mit einem kleinen Teil unserer Familien.

So saßen wir im Garten eines Restaurants und genossen unsere Familienidylle. Nun wurde endlich – endlich – die Schultüte ausgepackt! Einige kleine Bücher, ein paar Süßigkeiten und auch etwas Lego zum Spielen fand Thaio darin. Er strahlte. : ) Unser Schuljunge!

Zur Feier des Tages durfte Thaio eine Haxe für sich ganz allein bestellen. Sonst wird immer mit dem Papi geteilt, weil es viel zu viel ist. In diesem Fall wollte Dirk dann helfen. Der Tag sollte halt Besonders ein. Wir Erwachsenen stießen mit dem neuen Schulkind an.

Thaio, nun wirst du groß!

Auf eine tolle Schulzeit – auf unseren kleinen großen Erstklässler!

Thaio ist in dieser Richtung schon ein wirklicher Bayer. Haxe, gern mit viel Fett unter der Schwarte, Fleisch im Allgemeinen und Weißwurst – das passt alles. Dann ein Butterbretzn dazu und die Welt ist in Ordnung. Thaio ist auf jeden Fall in Bayern angekommen. ; )

Und was musste noch am allerersten Schultag gemacht werden? Hausaufgaben!

Familienglück - 1.Schularbeiten

Ich konnte es kaum glauben. Heute? Am ersten Tag, an dem viele Verwandte und Freunde der Erstklässler von weit her angereist waren, um mit dem neuen Schulkind zu feiern?

Ich verstehe diesen Ehrgeiz nicht so ganz. In meinen Augen hätte es am nächsten Tag gereicht. Oder in der nächsten Woche. Na, vielleicht klärt sich ja im Laufe der Jahre, warum es so gehandhabt wird.

Auf dem kommenden Elternabend werde ich es nicht ansprechen. Noch nicht ; )

Denn nun heißt es wohl: Unterordnen. Was mir auch meine Freundin gestern aus Stuttgart riet. Man würde nur den Kürzeren ziehen, wenn man zu viel in Frage stellt. „Sei lieb und nett. Alles andere ist vergebens.“ Sie ist schon mit ihren Kids vier Jahre weiter. Und da hat sie sicherlich einiges mitbekommen.

Na, ich versuche es positiv zu sehen. Hoffen wir einfach einmal, das alles ganz gut läuft, oder? Für unser Familienglück. : )

Was bedeutet eigentlich Familienglück?

Für jeden sicherlich etwas anderes. Aber für uns: unsere Familie.

Bei dem Familienglück Synonym sagt das Internet, Familienglück ist ein glückliches zufriedenes Dasein einer Familie, häusliches Glück. Dazu gehören Verlässlichkeit, gegenseitiger Respekt, Ehrlichkeit, Vertrauen, Empathie und Gelassenheit.

Auch wenn nicht jeder Tag perfekt ist – die Basis stimmt. Und versuchen unser Familienleben so gut wie möglich zu leben. Wie so viele andere auch. Ob sie nun adoptierte Kinder haben oder nicht. Familienglück.

Wir hoffen, dass es auch jetzt so weitergeht. Trotz Schulzeit und mit allem, was damit verbunden ist.

Dies ist ein Blog, der dir nicht vorführen soll, dass alles immer perfekt bei uns ist. Denn das kann es ja gar nicht sein.

Dieser Text ist als ein kleiner Einblick gedacht. Um dich daran teilhaben zu lassen, wie ich oder wir als Familie manche Abschnitte erleben. Mit unserem Adoptivkind Thaio, der nun schon fünf Jahre bei uns ist.

Vielleicht bist du auch schon mitten in einem Adoptionsverfahren, oder du überlegst noch, wie es bei dir und mit deinem Familienglück weitergehen könnte.

Du bist für beide Gedanken genau richtig hier. Und weißt du was? Falls du Fragen manchen zu Vorgängen oder Erlebnissen hast, melde dich einfach. Ich bin hier – für dich. Und dein Glück. : )

Liebe Grüße an dich!
Bärbel

 

(Bildquellen: „Einschulung“: eigene Fotoaufnahme I „Schulvorbereitungen „: eigene Fotoaufnahme I „Familienwanderung – Familienglück“: eigene Fotoaufnahme I „unser Schulkind „: eigene Fotoaufnahme I „erste Hausaufgaben „: eigene Fotoaufnahme
Vitamine bei Kinderwunsch – welche sind für dich sinnvoll?

Vitamine bei Kinderwunsch – welche sind für dich sinnvoll?

Bei meiner Kinderwunschreise habe ich mir so Vieles durchgelesen. Und mich gefragt: Was sind eigentlich die wichtigsten Vitamine bei Kinderwunsch? Habe ich genügend davon eingenommen? Oder fehlte etwas? Hat es deshalb bei uns nicht klappen wollen? Jetzt, nach ein paar Jahren Abstand, bin ich wieder auf das Thema gestoßen. Und schaue es mir einfach in diesem Blog noch mal an. Für mich und natürlich für dich. Damit du besser über Schwangerschaftsvitamine informiert bist als ich es vor ein paar Jahren war.

Vitamine bei Kinderwunsch – warum auch du darüber wissen solltest

In der Schwangerschaft musst du dich und zusätzlich dein Kind versorgen. Dadurch steigt der Bedarf an bestimmten Nährstoffen und Vitaminen stark an.

Deshalb ist eine zusätzliche Versorgung notwendig.

Ich selbst habe Folsäure vor den ersten Schwangerschaftswochen eingenommen. Weil mein Arzt es mir riet. Ein Vitaminpräparat bei Kinderwunsch? Ja. Und ich habe mehr als eines einnehmen müssen.

Als ich dann endlich schwanger wurde, habe ich sie weiterhin eingenommen. Dass der kleine Fratz dann nach 7 Wochen nicht bei mir bleiben wollte, sollte wohl so sein …

Vielleicht, weil wir auf ein anderes kleines Kerlchen warten sollten. : )

Warum solltest du eigentlich vorher schon Vitamine bei Kinderwunsch einnehmen?

Bei einer Schwangerschaft wird dich dein Arzt sicherlich durch eine Blutabnahme über verschiedene Nahrungergänzungsmittel beraten haben.

Und bei einem Mangel wird der Mediziner dir bestimmte Vitamine bei Kinderwunsch verschreiben. Für deine Gesundheit. Und die für dein Baby.

Aber!

Vielleicht bist du noch nicht schwanger, hast aber schon einen wachsenden Kinderwunsch? Und möchtest du dich vorher schon selbst informieren? Damit du ungefähr weißt, was auf dich zukommt.

Dann bist du hier auch richtig. Denn es ist sehr sinnvoll, das Thema vorher anzusehen.

Warum?

… Weil Vitamine bei Schwangerschaft sehr sinnvoll und notwendig sind. Auch schon vor einer Schwangerschaft sollten einige Vitamine eingenommen werden. Denn durch sie wird manchmal erst eine Schwangerschaft möglich. Sie erhöhen durch ihre Wirkung die Fruchtbarkeit.

Was du über Vitamine bei Kinderwunsch wissen solltest

Ganz einfach ausgedrückt sind Vitamine Nahrungsergänzungsmittel. Sie werden bei Bedarf in Tablettenform oder über deine täglichen Mahlzeiten eingenommen.

Und sie sind zum größten Teil wasserlöslich.

Ist es wichtig?

Ja, denn wasserlösliche Vitamine werden aus dem Körper herausgespült und selten eingelagert. So müssen diese also ständig „nachgefüllt“ werden.

Und noch einmal anders gefragt:

Was sind eigentlich DIE sinnvollsten Vitamine bei Kinderwunsch? Und welche dieser Nahrungsergänzungsmittel solltest du in der Schwangerschaft einnehmen?

Was diese 5 Vitamine bei Kinderwunsch für dich tun können

Für die Entwicklung des Kindes spielen diese Nahrungsergänzungsmittel eine große Rolle:

• Folsäure
• Jod
• Eisen
• Vitamin B12
• Calcium

Du willst schwanger werden? Dann nimm frühzeitig Folsäure ein

Eine Einnahme wird schon vor der Schwangerschaft dringend empfohlen!

Dieses Vitamin ist verantwortlich für die Zellbildung und Zellteilung und bei allen Wachstums- und Entwicklungsprozessen. Die Aufnahme dieses Vitamins schützt vor Schäden des ungeborenen Kindes.

Es ist wasserlöslich und muss dem Körper bei Bedarf und in den meisten Fällen regelmäßig zugeführt werden.

Dieses gilt eben auch vor einer Schwangerschaft. Denn tatsächlich ist manchmal leider ein unbemerkter Abbruch möglich. Weil zu wenig Folsäure im Körper vorhanden war. Wäre der Embryo optimal versorgt gewesen, hätte eine Schwangerschaft eventuell bestehen bleiben können.

Vitamine_Folsäure

Folsäure ist enthalten in: Kohlsorten, Feldsalat, Nüssen (Mandeln), grünes Blattgemüse, Spinat, Spargel, Bananen, Vollkornprodukte, Hefe, Weizenkeime und Leber (Rinderleber)

Empfohlen wird eine tägliche Einnahme von 400 µg (µg = Mikrogramm).

Folgen bei einer Unterversorgung:

In diesem Fall kann ein Mangel an Folsäure vor und während der Schwangerschaft unter anderem zu sogenannten Neuralrohr-Defekten bei dem Embryo führen. Wenn es überhaupt zu einer Schwangerschaft kommt.

Deshalb gaaanz wichtig: Bei Kinderwunsch solltest du lieber zu früh als zu spät Folsäure zu dir nehmen! Die Wahrscheinlichkeit für Schwangerschaft steigt! 

Jod – bei einem Kinderwunsch schon rechtzeitig einnehmen!

Für die Hormonproduktion benötigt die Schilddrüse Jod. Der Körper kann einen kleinen Teil davon speichern. Trotzdem muss dieses Vitamin über die Ernährung regelmäßig aufgenommen werden.

Viele Frauen in Deutschland haben zu Beginn ihrer Schwangerschaft einen Mangel an Schilddrüsenhormonen. Weil sie zu wenig Jod über die Ernährung aufnehmen.

Frauen sollten deshalb schon bei der Planung einer Schwangerschaft auf eine ausreichende Jodzufuhr zu achten. Besonders reich an Folsäure sind Grünkohl, Rosenkohl, Spargel und Eigelb.

Empfohlen wird eine tägliche Einnahme von 600 µg (µg = Mikrogramm).

Folgen bei einer Unterversorgung:

Ohne das Vitamin Jod fehlt eine ausreichende Produktion von Schilddrüsenhormonen.
Laut BDN (Berufsverband Deutscher Nuklearmediziner) mindert das fehlende Hormon
frühzeitig die Intelligenzentwicklung des Kindes. Auch eine Schwangerschaft könnte dadurch ausbleiben.

Eine Schilddrüsenunterfunktion kannst du ebenfalls dein Arzt testen.

Eisen – warum du das Vitamin in der Schwangerschaft nicht unterschätzen solltest

Im Körper ist das Eisens größtenteils im Hämoglobin enthalten, dem Blutfarbstoff in den roten Blutkörperchen. Dieser Blutfarbstoff transportiert den Sauerstoff in alle Gewebe und Organe des Körpers.

Im Normalfall wird Eisen mit der Ernährung aufgenommen. Fleisch enthält viel Eisen. Leber hat einen besonders hohen Eisengehalt. Trotzdem einige Pflanzen ebenfalls Eisen liefern, kann der Körper das Eisen schlechter verwerten.

Pflanzen wie Getreide, verarbeitet z. B. als Vollkornflocken (Zerealien), Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen beinhalten ebenfalls Eisen. Auch Salate oder Kräuter wie Feldsalat, Spinat, Petersilie oder Kresse enthalten etwas Eisen.

Folgeerscheinungen bei einer Unterversorgung:

Bei Eisenmangel sinkt auch das Hämoglobin im Blut. Dies kann die Sauerstoffversorgung der Zellen und Organe beeinträchtigen.

In der Schwangerschaft wird die Dosis von 30 µg empfohlen. Vor der Schwangerschaft kann dir dein Arzt eine für dich passende Dosis empfehlen.

Bei veganer Ernährung und Kinderwunsch wird eine besondere Blutwertkontrolle empfohlen.

Vitamin B12 – warum auch das Vitamin bei Kinderwunsch hilft

Vitamin B12 (Cobalamin) ist ein wasserlösliches Vitamin. Trotzdem kann der Körper es über einen längeren Zeitraum in der Leber einlagern. Somit kommt es eher selten zu Mangelerscheinungen. Bei Veganern kann ein Mangel allerdings eher auftreten.

Auch dieses Vitamin wird nicht selbst vom Körper hergestellt. Es muss also auch über die Ernährung wie beispielsweise Hering oder Leber aufgenommen werden. Weitere Vitamin B12-Lieferanten sind z.B. Seelachs, Rindfleisch, Lachs, Käse, Eier und Vollmilch.

Vitamine bei Kinderwunsch_Nährstoffe für ein Baby

Bei einer bestehenden Schwangerschaft bitte nur pasteurisierter oder wärmebehandelter Milch verwenden.

Vitamin B12 ist besonders wichtig für unser Nervensystem. Es hat aber auch eine schützende Wirkung für das Herz-Kreislauf-System. Es nimmt unter anderem Einfluss auf das Zellwachstum sowie die Zellteilung und wird für die Bildung der Erythrozyten benötigt.

Bei schwangeren Frauen liegt der Bedarf bei 3,4 – 4 µg.

Folgeerscheinungen bei einer Unterversorgung:

Demenzerkrankung, Abbau der Gehirnmasse, Schädigung des Herz- Kreislaufsystems.

Warum genügend Calcium in deinem Körper vorhanden sein sollte

Für die menschlichen Knochen ist Calcium sehr wichtig. Falls deinem Körper nicht genügend Calcium zur Verfügung steht, greift er auf die Reserven in den Knochen zurück. So würde eine Osteoporose entstehen.

Gute Calciumlieferanten sind Milch und Milchprodukte. Die Einnahme sollte verteilt über den Tag eingenommen werden. Bei schwangeren Frauen liegt der Bedarf bei 1000 µg.

Um sicher zu gehen, dass du mit genügend Vitaminen versorgt bist, solltest du bei deiner Ärztin/ Arzt einen Bluttest durchführen lassen. Dann bist du auf der sicheren Seite und musst dich nicht unnötig sorgen.

Vitamine bei Kinderwunsch – und wie sieht es bei den Herren aus?

Auch du als Mann kannst die Spermienqualität und -quantität verbessern.

Vitamin D ist ein Vitamin bei Kinderwunsch, was helfen kann. Über Nahrungsmittel wie Fisch, Ei, Milch und Butter wird das Vitamin für Kinderwunsch eingenommen.

Die weiteren Vitamine A, B, C, E und Zink sind förderlich für gute Spermien.

Sie sollten möglichst über die Nahrung eingenommen werden. Andernfalls gibt es jedes Vitamin für die Einnahme auch in Tablettenform in Apotheken oder Drogerien.

Das nur kurz aufgelistet. Ein Blog dazu ist in Planung. Denn wenn du etwas ohne großen Aufwand tun kannst. Für deinen Kinderwunsch. Dann ist es auf jeden Fall erwähnenswert!

Also, eine Fortsetzung folgt hierzu. : )

Noch eine Frage zum Schluss

Konnte ich dir helfen? Ich hoffe es nämlich sehr! Und ich hoffe, dass du dir ganz bald deinen Kinderwunsch erfüllen kannst. : ) … und schnell deine eigene kleine Familie hast, die du dir wünscht.

Noch eine weitere Frage habe ich an dich. Und es sind gleich mehrere geworden. ; ) Wenn du magst. ; )

Was bewegt dich gerade in Richtung Kinderwunsch? Wo stehst du, was könnte deine Situation verbessern? Könnte ich über etwas recherchieren, schreiben oder podcasten, was dir weiterhelfen könnten?

Schreib mir einfach : )

Natürlich nur, wenn es bei dir passt. Ganz klar : ) Vielleicht bleibst du aber einfach noch ein wenig hier. Auf einigen Seiten. Die helfen dir bestimmt auch weiter. Denke ich.

Jetzt habe aber erst einmal eine schöne nächste Zeit!

Und noch eines: Egal, was dich gerade nervt, dich immer wieder beunruhigt oder beschäftigt: Versuche, positiv in die Zukunft zu sehen. Vieles findet sich dann schneller, was unter Druck nicht gelingen will. Ablenken hilft oft auch. Natürlich nicht bei Allem. Aber vielleicht ab und zu bei allzu emotional anstrengenden Gedanken.

Die Welt ist schön, geh raus, lass dich inspirieren. Auch wenn es leichter gesagt als getan ist. Probiere es einfach. : )

Vitamine bei Kinderwunsch - Ablenkung

Sage ich, die hier gerade in einem verdunkelten Zimmer sitzt und schreibt. Und draußen lacht (noch) die Sonne.

Egal. Mache ich gern. Für dich. Ich komme einfach später dazu ; )

Warme sonnige Grüße an dich

Bärbel

 

(Bildquellen: „Vitamine für dein Kinderwunsch“: jill111 Pixabay I „Spargel bei Folsäuremangel“ PublicDomainPictures I „gute Ernährung“: MichaelBrilot Pixabay I „Vitamine bei Kinderwunsch – positiv bleiben“: Larisa-K)
Warum das Wort Kinderglück eine große Bedeutung für uns hat

Warum das Wort Kinderglück eine große Bedeutung für uns hat

Wir hatten gerade vor einiger Zeit ein jährliches Adoptionstreffen für thailändische Kinder und ihre Eltern. In dieser Zeit geht mir immer das Herz auf. Das Miteinander, Füreinander da sein, die Herzlichkeit sind sehr emotional. Und nicht nur bei mir löst es besondere Gefühle und Erinnerungen aus. Kinderglück hat in meinen Augen eine andere besondere Bedeutung durch eine Adoption.

Kinderglück – so sahen wir Adoptiveltern es zu Beginn

Meine beiden Männer, klein wie groß, sind gerade zum Schwimmen gefahren. Weil es heute hier in Strömen giesst. Wie kann das im Süden Deutschlands sein? Und im Norden wissen unsere Familie und Freunde kaum noch, wie es sich anfühlt, der kühle Guss von oben. : ) Und müssen anfangen, Wasser zu sparen. Verrückte Welt.

So nutze ich die Zeit, um über ein Thema zu schreiben, was ich sehr mag.

Über das Kinderglück.

Natürlich wird es unterschiedlich empfunden.

Wir Adoptiveltern haben aber wahrscheinlich ein anderes Bild vom Kinderglück: Irgendwann nach langer – ewig – langer Zeit ein Kind zu bekommen, das war für uns Eltern unser Kinderglück.

Auch wenn unser kleiner Junge schon zwei Jahre alt war, sicher stehen und gehen konnte und nur wenig Hilfe beim Essen brauchte.

Wir waren und sind immer noch Exoten in unserem Vorhaben Adoption. Keiner in unserer Familien oder bei unseren Freunden hat ein Kind adoptiert. Dort lief alles meist wie geplant.

Bei uns war es anders. Und deshalb freuen wir uns sehr, wenn wir das Kinderglück mit anderen Adoptivkindern und dessen Eltern teilen können.

Unser Adoptionstreffen ist eine große Portion Kinderglück

Einmal im Jahr wird ein Adoptionstreffen organisiert. Nur für Kinder aus dem Herkunftsland Thailand und ihre Adoptiveltern. Meist übernehmen ein oder zwei Elternpaare die Planung.

Es kann deshalb auch überall in Deutschland stattfinden. Dieses Mal war es zum Glück nicht ganz im Norden, sondern mittig. Gefahren sind wir trotzdem lange. Blöde Baustellen …  ; )

6-7 Stunden Anreise für ein kurzes Wochenende ist eigentlich viel zu lang. Aber für uns alle geht es um die gemeinsame Zeit. Und gerade auch für unseren Thaio. Er kennt die anderen Kinder nun schon seit einiger Zeit. Und hat Freude daran, sie wieder zu sehen.

Einen Jungen in seinem Alter, den Jay, hat er als seinen besten Freund gewählt. Die beiden sind ein Herz und eine Seele. Auch wenn sie mal streiten. Im nächsten Moment passt es wieder.

Was für andere Eltern so selbstverständlich ist, ist bei Adoptiveltern komplett anders. Für die meisten der Adoptiveltern geht das Herz auf, wenn sie die vielen tobenden dunkelhaarigen Kinder mit ihrer samtbraunen Haut beobachten.

Für uns Eltern ist das Kinderglück.

Mir steigen im ersten Moment immer die Tränen auf, wenn wir aus dem Auto steigen. Und die schon vorher angekommenen spielenden Kinder sehen. Große wie kleine Kids. Wann sich das wohl ändert?

Hoffentlich nie.

Denn ich möchte es immer wertschätzen, dass wir unseren Thaio haben. Wir wollen ihn nicht auf einen Sockel stellen, nicht in Watte packen.

Nein. Auf keinen Fall.

Aber es niemals als gegeben hinnehmen, so ein Glück gehabt zu haben. Und unsere eigene kleine Familie weiterhin haben zu dürfen. Schmerz und Kummer gab es vorher schon mehr als genug. Nun sind andere Gefühle dran. Nun sind wir dran : ) Mit dem Vorhaben Kinderglück.

Strahlende spielende und freudige Kinder zu sehen, die mit ihren Adoptiveltern für dieses Treffen aus allen Teilen Deutschlands angereist sind? Ein warmes Gefühl. Voller Freude, all diese Kinder mit einem gemeinsamen Nenner zu beobachten.

Und wenn Thaio Jay dabei entdeckt? Dann ist es ebenfalls Kinderglück pur.

Warum Adoptiv-Teenager trotz ihres Alters noch immer an dem Treffen Spaß haben

Bei diesem Treffen sind auch Kinder dabei, die von ihrem Alter aus allein zuhause bleiben könnten. Sie sind 16, 17 Jahre alt. Manchmal schon erwachsen.

Aber viele von ihnen kommen immer noch mit. Zu diesen regelmäßigen Treffen der emotionalen Art. Weil sie andere Freunde ihres Alters treffen, die ähnlich aussehen wie sie. Es verbindet sie einfach.

Nicht alle von ihnen interessieren sich noch sehr für ihre Vergangenheit. Aber sie freuen sich, sich wieder zu sehen. Denn oft ist es halt nur einmal im Jahr möglich, sich zu treffen. Neben der „social media“ Hilfe natürlich ; ).

Bei diesen großen Kindern begann es auch mal wie zwischen Thaio und Jay. Mit einer losen Freundschaft, die immer intensiver wurde.

Inzwischen bleiben die Teenager bei dem Adoptionstreffen meist länger wach als ihre Adoptiveltern. Oder sie gehen in die nächstgelegene Stadt, um zusammen Zeit zu verbringen. Ohne die kleineren Kinder oder Eltern. Verständlich. : )

So kommt es sicherlich auch irgendwann bei uns. In diesem Jahr wie in den nächsten ist es noch anders.

Wichtig ist bei Thaio noch das Fussball spielen, gemeinsam (und ganz wichtig: selbständig!) Eis kaufen und genießen und das Toben.

Spät abends fallen dann alle totmüde in ihre Betten. Nach dem Stockbrot-Grillen natürlich : )

kinderglück - abends grillen

Aber ausschlafen? Nicht dran zu denken. Selbst unser Langschläfer Thaio weckte uns mit einer klaren wachen Stimme und den Worten: „Ich bin fertig.“ Wohlgemerkt fertig mit dem Schlafen. Leider. Und dann: „Ich glaube, ich habe Jay gehört! Darf ich aufstehen?“ Um sieben. Aber genug gestärkt für das Spielen mit seinem besten Freund. „Na, dann los. Aber vorher anziehen, bitte.“ : )

Dieses Thema ist für jedes Elternpaar und ihr Adoptivkind überlebenswichtig

Die Gespräche zwischen den Adoptiveltern sind interessant. Manche Themen nimmt man auch speziell zu diesem Treffen mit.

Denn wo kann man sein Kinderglück und seine Sorgen besser teilen als hier? Bei dieser Veranstaltung versteht jeder jeden. Das ist ein schönes Gefühl. Und es gibt ein Verständnis. Gegenseitig und unausgesprochen.

Auf dieser Veranstaltung werden Vorträge organisiert. Dadurch nehmen wir immer noch einmal wichtige Themen für uns und unser Zusammenleben mit. Auch wenn wir denken, wir haben schon Vieles gelernt.

Dieses Mal ging es unter anderem über frühkindliche Bindungen.

Ein Thema, womit sich jedes Adoptiv-Elternpaar auseinander setzen muss. Trotz großem Kinderglücks. Denn eine Bindung bedeutet bei Adoptivkindern so viel mehr.

Und sie ist bei Adoptivkindern manchmal schwierig. Es ist nichts, was man als Tablette einnehmen kann.

Es gibt keinen Knopf, der Vergangenes ungeschehen macht.

Kummer, Traurigkeit und Wut sind manchmal in dem abgegebenen kleinen Mensch fest verschlossen. Und der Schlüssel ist hübsch versteckt. Unter vielen anderen Eigenschaften des Kindes. Suchen und Finden ist angesagt.

Nicht jedes Kind versteht und empfindet im ersten Moment: „Das sind meine neuen Eltern. Ich brauche keine anderen Bezugspersonen mehr. Ich kann mich auf sie jetzt immer verlassen. Sie werden jeden Tag für mich da sein. Ich bin endlich nicht mehr allein für mich verantwortlich.“

Selbst zwei Lebensjahre sind so gravierend. Und die ersten sind die wichtigsten. Sagt man. Diese Aussage macht Mut. ; )

Das Vertrauen muss langsam wachsen. So dass sich irgendwann hoffentlich das gemeinsame vertraute Familienglück einstellt.

Wenn ich daran denke, dann fühle ich meine anfängliche Unruhe wieder. In der ersten Zeit nach der Abholung kannten wir Thaio ja noch nicht. Und hofften einfach, dass es alles irgendwie klappt.

Für unser Kinderglück, unsere gemeinsame Zukunft.

Aber: Es kann alles gut werden. Nur Mut.

Eine Garantie gibt es übrigens nicht. Zumindest nicht für etwas Emotionales im Leben. Und übrigens auch nicht bei leiblichen Familien. Denn auch sie haben manchmal eine schwierige Zeit. Das ist das Leben. Irgendwie.

Warum Kinder auch allein mit ihren Väter Zeit verbringen sollten

Einige Wochen vor diesem Treffen war Thaio mit seinem Papi zelten. Auch das wird regelmäßig von einer Gruppe organisiert. Ein tolles Event.

Entstanden ist es aus einer Laune heraus. Väter aus dem früheren Kindergarten fahren noch immer zu einem Campingplatz und verbringen ein Wochenende zusammen.

Auf einer Insel mitten in einem See. Wunderschön. Sagen mir zumindest die Bilder. Denn wir Mütter sind nicht dabei.

Vorher werden die Campingsachen auf dem Dachboden inspiziert. Dann wird wichtig gepackt.
Wichtig, damit alles möglichst in eine noch kleinere Tasche passt.

Ich würde anders packen. Das ist klar. Mütter würden generell anders packen. Aber deshalb sind wir ja auch nicht dabei. Damit alles nicht so kompliziert wird.

Na, zumindest gibt es bestimmt den Gedanken. ; )

Kinderglück - Vater-Sohn-Zelten

Ich kann es verstehen. Lass sie nur machen. Denn Männer sind oft mit sehr viel weniger zufrieden. ; )

Ich glaube ja auch fast: Das Vater-Kinder-Gespann, was mit dem meisten Gepäck ankommt, hat eine Wette verloren. Und muss zwischendurch mal einen gesunden Salat essen.

Denn es ist per Fotos bewiesen, die manchmal wahrscheinlich eher unabsichtlich durchsickern: Es gibt ausschließlich Grillfleisch, Marshmellows und Nutella. Und Ketchup. Über Getränke spreche ich hier einfachheitshalber lieber nicht. : )

Aber auch das ist Kinderglück. Und von beiden Seiten aus. Freiheit pur.

Ich habe nur darum gebeten, Thaio nicht nur im Wasser zu lassen. Und bitte möglichst ohne Erkältung und gesund wiederzukommen. Auch gern beide.

Dirks Gesicht habe ich bei dieser Bitte vermieden anzusehen. Gefühlt hatte ich seinen Blick natürlich trotzdem auf mir: „Du übertreibst wieder sehr …“ grummel… Gesagt hat er nichts. Tapfer. ; )

Sie hatten viel Spaß zusammen.

Auch wenn ungesund gegessen, zu lange im Wasser gebadet wurde und kein Kind mehr als 6 Stunden schlief. Auch Väter mit 3 Kindern waren dabei. Hat anscheinend alles geklappt. Na, soweit wir Mütter informiert wurden. ; )

Egal. Ein Wochenende. Das schadet auf keinen Fall. Auf Bildern sieht man Nutella-verschmierte glückliche Kinder: Kinderglück pur. Darum geht es halt. Und das andere Leben mit der Seife kommt dann halt danach wieder.

Warum ich für dich über Kinderglück schreibe

Nun kommen sicherlich die zwei gleich vom Schwimmen zurück. Thaio hat bestimmt Einiges zu berichten. Und auch eine Menge Spaß gehabt.

Nächstes Mal bin ich wieder dabei. Aber heute war die Zeit nur für die beiden Männern sicherlich auch ohne mich schön gewesen. Ich habe Thaio ja viel öfter für mich. Ich gönne Dirk diese Zeit allein mit Thaio auch sehr. Mein tolles Vater-Sohn-Gespann.

Kinderglück - Ausflüge per Rad

Ha, und aufgehört zu regnen hat es auch, sehr schön! : )

Aber warum schreibe ich speziell über unser Kinderglück?

Ich möchte dir Mut machen, nicht nur auf andere Eltern und deren Kinder zu schauen. Und dich dadurch immer unglücklicher zu fühlen. Sondern deine eigene Familie zu planen. So weit es geht natürlich. Denn einfach ist es nicht immer. Aber eine Adoption ist nicht aussichtslos. Das höre ich von vielen Frauen, die mir schreiben. Und ich weiß es selbst. Durch unsere Erfahrung. Trotzdem:

Jede Frau hat ihre eigene Geschichte

Keine von ihnen möchte oder kann ich hier erzählen. Aber was ich berichten kann: Sie wagen es einfach. Sie trauen sich, diesen manchmal langen und unsichereren Weg der Adoption zu gehen.

Zu Beginn wissen sie nicht, ob alles wahr wird, was sie sich erträumen. Aber sie finden sich nicht mit ihrem Schicksal ab. Weil der Weg ohne Kind und ohne Kinderglück vielleicht schwerer zu ertragen wäre. So zumindest war es bei mir oder uns gewesen.

Eine Gewissheit hatten wir auch nicht. Aber irgendwann wussten wir von der Adoption. Und ab diesem Zeitpunkt wollten wir auf keinen Fall nur zuschauen, wie andere ihre Familien gründen. Wir wollten endlich selbst beginnen.

Wenn man etwas plant und unternimmt, dann vergeht die Zeit in dieser Situation sinnvoller. Und gefühlt und wie durch ein Wunder tatsächlich langsamer.

Wenn du nichts organisierst oder zielgerichtet ansteuerst, dann läuft die ungenutzte Zeit meiner Meinung nach viel zu schnell. Kostbare Zeit, die du bei einem Kinderwunsch nicht immer übrig hast.

So zumindest habe ich es empfunden. Und ich war froh, immer einen Schritt weiter in Richtung Adoption und zu unserem Kind zu gehen. Und weiter zu planen.

Wenn du aber anderer Meinung bist und denkst, es ist nicht dein oder euer Weg, dann ist es absolut in Ordnung. Denn natürlich solltest du hinter einer Idee stehen. Keiner wird dich dafür verurteilen. Vielleicht werden manche dich eher dafür bewundern.

Nur du selbst kannst entscheiden, was du möchtest und richtig für dich ist.

Wenn ich dir Mut machen, dir helfen kann oder einfach in einigen Sachen beistehen sollte, dann melde dich aber gern. Ich bin hier. : ) Durch meine Erfahrungen kann ich dich dann sicherlich in deinem Vorhaben „Familiengründung – Kinderglück“ hilfreich unterstützen.

Liebe Grüße an dich
Bärbel

 

(Bildquellen: „Kinderglück bei Ausflügen“: eigene Fotoaufnahme I „emotionales Adoptionstreffen „: eigene Fotoaufnahme I „Kinderglück – Zelten nur mit Papi“: eigene Fotoaufnahme I „Kinderglück – gemeinsam genießen“: eigene Fotoaufnahme)
Eizellenspende Deutschland – warum es immer noch verboten ist

Eizellenspende Deutschland – warum es immer noch verboten ist

Auch wir haben uns gefragt: Warum ist die Eizellenspende in Deutschland eigentlich immer noch gesetzeswidrig? Denn die Gesetze vieler anderer Länder erlauben diese Behandlung. Warum ist Deutschland für diese Behandlungsmethode Eizellenspende Deutschland noch nicht bereit? Oder anders gefragt: Wird es in Deutschland je erlaubt sein?

Einige Gründe, warum eine Eizellenspende Deutschland – weit verboten ist

Der Grund ist nicht absurd: Kritiker haben ethische Bedenken. Es wird von Desigerbabys gesprochen. „Wir basteln uns ein Kind und bestimmen über Geschlecht und Intelligenz. Oder bevorzugte Eigenschaften.

Nicht jeder Mensch kann perfekt sein. Und trotzdem hat er einen Wert.

Aber vielleicht hat er nicht für alle den gleichen schützenswerten Stellenwert.

Warum ist das Gesetz für eine Eizellenspende in Deutschland so streng?

Um die PID (Präimplantationsdiagnostik) gibt eine heftige ethische Debatte. Kritiker mahnen: „Wo verläuft die Grenze zwischen wertem und nicht wertem Leben? Die Menschenwürde gelte auch für jene, die scheinbar nicht perfekt seien.“

Es gibt einige Theorien: Prof. Jochen Taupitz, Medizinrechtler und Mitglied des nationalen Ethikrats, erklärt es so:“Ich denke, dass das mit Deutschlands nationalsozialistischer Vergangenheit zusammenhängt.“ Die Grauen der Euthanasie sollen nie wieder möglich sein. Deswegen seien auch Experimente an Embryonen verboten. „Andere zitieren immer wieder den Einfluss der katholischen Kirche,” so Taupitz weiter. Sie versuche, bei der Reproduktionsmedizin das durchzusetzen, was sie beim Abtreibungsverbot nicht geschafft habe.

Wenn man es unter den oben genannten Gesichtspunkten betrachtet, ist eine Vorsicht sicherlich angebracht. Zumindest, was den ersten Punkt betrifft.

Diese Behandlungen für dein Wunschkind sind legal

Seit 1990 ist die Samenspende nach dem sogenannten Embryonenschutzgesetz erlaubt, allerdings nicht anonym.

Eizellenspende und Leihmutterschaft sind dagegen verboten.

Das Gesetz in Deutschland verbietet diese Verfahren. In Ländern wie der Schweiz und Norwegen ist die Eizellenspende ebenfalls untersagt.

Je nach Land sind die Gesetze unterschiedlich: In Großbritannien und Spanien ist die Eizellenspende erlaubt. Dort erhalten die Spenderinnen ein Honorar. Es liegt pro Spende zwischen 500 und 1.000 Euro.

In manchen Ländern bleiben die Frauen anonym, wie beispielsweise in Tschechien.

Was spricht gegen die Eizellenspende?

Der Grund ist: Es soll verhindert werden, dass es sich zu einem Geschäft entwickelt. Beispielsweise könnten Embryonen heranreifen werden, die teuer verkauft würden.

Und es geht darum, Embryonen und sich daraus entstehende Kinder und auch Frauen zu schützen.

Kritisch ist auch zu sehen, dass Frauen aus finanzieller Not zu Spenderinnen werden. Dadurch setzen sie ihre Gesundheit aufs Spiel. Und die Spenderin trägt ein medizinisches hohes Risiko:

• Unterziehen einer Hormonbehandlung (um mehrere Eizellen gleichzeitig heranreifen zu lassen)

• Die gesundheitliche Gefahr dabei: bei einer Überstimulierung der Eierstöcke kann Flüssigkeit in den Bauchraum eindringen (das Risiko lag 2011 bei 0,66%)

Auch für die Frau, für die Eizellen gespendet werden, ist es nicht ungefährlich.

Es kann zu einer Schwangerschaftserkrankung wie Präeklampsie (Schwangerschaftsvergiftung) kommen.

Was spricht für eine Eizellenspende?

“Der Gedanke hinter dem Verbot der Eizellenspende war vor allem, dass man verhindern wollte, dass ein Kind gewissermaßen zwei biologische Mütter hat: die Spenderin der Eizelle und die Frau, die das Kind austrägt,” erklärt Prof. Jochen Taupitz, Ethikrat-Mitglied. Man habe eine seelische Beeinträchtigung des Kindes durch diese sogenannte gespaltene Mutterschaft befürchtet. Erfahrungen im Ausland zeigten aber, dass diese Ängste unbegründet sind, argumentiert Taupitz.

• Viele Juristen, Reproduktionsmediziner, Ethiker möchten, dass die Eizellspende in Deutschland legalisiert wird. In ihren Augen müssen die Frauen ins Ausland gehen, um eine Eizellspende durchführen zu lassen. Die Versorgung ist oft qualitativ anders als hierzulande.

• Die Reproduktionsmedizin in Deutschland arbeitet jetzt schon nicht mehr auf Augenhöhe mit anderen medizinisch fortschrittlicheren Ländern.

• Es hat für das Kind Konsequenzen. Durch die Anonymität der Spenderinnen in Tschechien beispielsweise erhält es später über die biologische Mutter keine Auskunft. Was im Gegensatz zur deutschen Rechtsprechung steht, die großen Wert auf das Auskunftsrecht legt.

• Ein anderer Diskussionspunkt: Warum ist eine Samenspende legal, eine Eizellenspende untersagt? Es fehlt eine Gleichbehandlung von Mann und Frau.

Durch die Eizellenspende in Deutschland entsteht ein Babytourismus im Ausland

Es wird geschätzt, dass jedes Jahr in etwa zehntausend deutsche Paare in andere Länder reisen. Weil dort eine Eizellspende legal ist.

Eizellenspende Deutschland - Behandlung

Und diese Industrie hat bereits einen Namen: Babytourismus.

Eizellenspende Deutschland Rechtslage – was ist erlaubt?

Eine künstliche Befruchtung ist erlaubt. Jede Frau kann einige ihrer eigenen Eizellen einfrieren lassen. Für den Fall, dass diese später noch eingesetzt werden soll.

Warum Eizellen in Deutschland im Ausnahmefall gespendet werden dürfen

Manchmal bleiben bei einer künstlichen Befruchtung ein oder mehrere befruchtete Eizellen übrig. Diese werden eingefroren.

Falls es beim ersten Versuch nicht klappt, muss die Frau sich nicht erneut Eizellen entnehmen lassen. Sie kann dann die eingefrorenen verwenden.

Wenn das Paar oder die Patientin nach erfolgter Schwangerschaft keine weiteren Kinder möchte, können die eingefrorenen befruchteten Eizellen einem anderen Paar gespendet werden.

Wichtig ist das Stadium der Eizelle.

Die Eizelle ist per Definition noch nicht befruchtet, wenn sie eingefroren wird. Die Samenzelle ist zwar in die Eizelle eingedrungen. Die beiden Kerne von Vater und Mutter sind aber noch nicht miteinander verschmolzen.

In diesem Stadium darf die Eizelle dann weitergegeben werden.

Eizellenspende Deutschland – eine Eizelle für deinen Kinderwunsch?

Die spendenden Eltern werden nicht erfahren, bei wem ihr Embryo eingesetzt wird.

Und in Deutschland gilt die Frau als Mutter eines Kindes, die es zur Welt bringt. Unabhängig von den Genen.

Dadurch, dass das Gesetz in Deutschland großen Wert auf das Auskunftsrecht legt, hat jedes Kind ein Recht auf seine Abstammung.

Aus diesem Grund bewahrt die Organisation, die diese Embryospenden vermittelt, Informationen über die leiblichen, spendenden Eltern auf.

Wenn das Kind später etwas über die Spender wissen möchte, kann es die Unterlagen einsehen.

Darf ein Arzt Vorbereitungen für eine Eizellenspende in Deutschland unterstützen?

Legale Behandlungen in Deutschland:

• Hormonbehandlung + Ermittlung des besten Zeitpunktes zum Erreichen einer Schwangerschaft, also auch mit Hinblick auf eine Hormonbehandlung.

• Insemination sowie IUI (Intrauterine Insemination) – dabei werden aufbereitete Spermien in hoher Konzentration zur Eizelle befördert

• IVF (In-Vitro Fertilisation/Reagenzglasbefruchtung) – der Frau werden Eizellen entnommen, im Reagenzglas werden Spermien zur Eizelle gegeben

• ICSI (Intra-Cytoplasmatische-Spermien-Injektion/Reagenzglasbefruchtung mit Mikroinjektion der Spermien) – dabei werden Samenzellen direkt in die Eizelle gespritzt

• Kryokonservierung (Gefrierlagerung) – Spermien oder die bei IVF und ICSI überzähligen befruchteten/ teilbefruchteten Eizellen werden zur späteren Nutzung eingefroren

• ADI (Artifizielle Donogene Insemination/Spendersamenbehandlung) – dabei werden im einfachsten Fall Spendersamen per Katheter in die Gebärmutterhöhle zur Eizelle gegeben

• Blastozystenkultur – dabei werden befruchtete Eizellen bis zum 5. Tag kultiviert – mit Blastozsysten (geteilte Eizellen) steigen die Chancen auf eine Schwangerschaft

Es können mehrere Therapien kombiniert werden, z.B. etwa eine Hormonbehandlung + ICSI + Blastozystenkultur + Einfrieren eine Eizelle

So haben wir die Eizellenspende – Erfahrungen erlebt

Das „für und wider“ haben wir abgewogen und es dann doch irgendwann mit einer Eizellspende in zwei verschiedenen Ländern versucht. In Spanien und Tschechien. Und sind leider gescheitert.

Eizellenspende Deutschland - gescheitert

Aber es war zumindest noch eine weitere Chance auf ein eigenes Kind. Un die Hoffnung … ; )

Eizellenspende Deutschland – ob es in nächster Zukunft in unserem Land erlaubt sein wird, muss man leider abwarten.

Es ist manchmal schlicht nicht ganz leicht zu verstehen. Gerade natürlich, wenn man wie wir oder wahrscheinlich du, einen so großen Kinderwunsch hat.

Diese 3 großen Entscheidungen mussten wir irgendwann  treffen

Die Behandlung ist relativ teuer. Irgendwann mussten wir uns auch der finanziellen Situation stellen. Und fragten uns:

• Wann hören wir auf?
• Wenn wir weitermachen, übernehmen wir uns finanziell?
• Wann sollte für uns der wirklich letzte Versuch starten?

Teuer natürlich auch, weil wir auch die Reisekosten, Hotels und das Leben vor Ort finanzieren mussten. Mehrere Flüge nach Spanien und anschließend das Gleiche in Tschechien. Diese Dinge gingen irgendwann an die Reserven.

Nun, nach der Kinderadoption unseres Sohnes, ist alles gut.

Nun haben wir unseren kleinen Glücksstern : ).

Aber dass es so kommen sollte, wussten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Wir sahen die Eizellenspende als allerletzte Möglichkeit für unsere eigene Familie. Auch an eine Leihmutterschaft hatten wir gedacht. Aber das hätten wir uns nicht mehr leisten können.

Und dann kam alles anders. : )

Manchmal verrückt, welche Wege das Leben so bereithält. Fanden wir. Und finden wir immer noch ; ).

Aber vielleicht hast du mit einer Eizellspende mehr Glück? Vielleicht sind bei dir andere Voraussetzungen gegeben. Und die können dir vielleicht deinen großen Kinderwunsch über eine Eizellenspende erfüllen.

Ich wünsche es dir! : )

Ich hoffe einfach, dass du bald deine eigene Familie bekommst, nach der du dich so sehr sehnst.

Welcher Weg es wohl sein wird?

               „Leben ist das, was passiert, während du fleißig dabei bist, andere Pläne zu schmieden.“

                                                                        John Lennon

Bleib einfach an deinem großen Wunsch dran und versuche, das Meiste positiv zu sehen. Irgendwie geht es weiter. Immer. : )

Irgendwann klappt es hoffentlich auch bei dir.

Liebe Grüße an dich!

Bärbel : )

 

(Bildquellen: „Eizellenspende Deutschland – deutsche Gesetze“: Ramdlon Pixabay | „reisen für die Eizellenspende „: Free-Photos Pixabay | „Eizellenspende Deutschland – manchmal schwer“: Stock Swap Pixabay)
Adoptierte Kinder suchen nach Wurzeln aus ihrer Vergangenheit

Adoptierte Kinder suchen nach Wurzeln aus ihrer Vergangenheit

Bei unserem letzten Urlaub in Thailand wurden wieder Erinnerungen wach. Wir sahen Menschen, die von ihrer Erscheinung viel mit unserem Adoptivsohn Thaio gemein hatten. Adoptierte Kinder suchen nach ihren Wurzeln. Verständlicherweise. Irgendwann. Oder nicht immer? 

Adoptierte Kinder suchen oft Antworten auf ihre offenen Fragen

Welches adoptierte Kind möchte nicht wissen, woher es kommt und ob es noch eine frühere Familie gibt? Irgendwo in dem ersten Heimatland? Sicherlich hat nicht jedes betroffene Kind ein Interesse daran. Aber wenn es doch so wäre – wäre es dann nicht schöner, das Kind wäre darauf vorbereitet?

Sicherlich suchen Kinder auch manchmal Antworten auf Fragen, die plötzlich irgendwo auftauchen. Durch einen Duft, der sie an etwas erinnert. Oder ein Geräusch, was ihnen bekannt vorkommt.

Stark sein für das Leben in dem neuen Heimatland

Wir versuchen, regelmäßig Thaios Heimatland Thailand zu bereisen. Es ist so ein herrliches Urlaubsland. Wir würden es sicherlich auch ohne diesen Grund bereisen. Aber vielleicht nicht so oft. Das könnte sein.

Wir hoffen, Thaio lernt nach und nach, sein Heimatland zu schätzen. Denn Thaio muss sich nicht schlecht fühlen, weil er eine so andere Zeit erlebte. Denn in unseren Augen hat er eine besondere Vergangenheit, worauf er stolz sein kann. Das er es bisher alles so gut „gemeistert“ hat, das liegt an ihm.

Unser tapferer kleiner großer Thaio. Denn Thaio hat nur seinen Vornamen mitbringen können. Alles andere ist in seinem Heimatland zurück geblieben.

Diese Gefühle löste der Kinderheim-Besuch bei mir aus

In den letzten zwei Jahren haben wir die Gelegenheit genutzt, auch in dem Kinderheim vorbei zu sehen. Es lag uns am Herzen.

Gerührt bin ich immer, wenn ich als Herzens-Mutter von Thaio das Haus und die freundlichen Pflegerinnen dort sehe. Und natürlich die Kinder, wovon nun eines in Thaios Bettchen schläft.

Herzerwärmend, wirklich! Und nicht weil es Mitleid in mir auslöst. Nein, keinesfalls.

Sondern weil meine Erinnerungen an diesen einzigartigen Moment der Abholung wieder in mir aufsteigen. Als wäre es vor einem Tag gewesen, an dem wir Adoptiveltern Thaio abgeholt hatten.

Das seitdem schon so viele Jahre vergangen sind, können wir nicht recht glauben.

Was könnte es sein, wonach adoptierte Kinder suchen würden

Diese Frage stelle ich mir manchmal. Und wir können es nur vermuten. Es vergeht noch so viel Zeit, bis er die Möglichkeit einer Suche hat.

Wahrscheinlich würde unser Thaio nach früheren Familienmitgliedern oder den leiblichen Eltern suchen. Weil er vielleicht Ähnlichkeit vermutet.

Oder würde er nach Orten suchen? Wo seine Eltern sich kennen gelernt hatten? Wo die Großeltern lebten?

Thaio allerdings war bei seiner Abholung gerade 2 Jahre alt. Was erinnert er eigentlich jetzt noch?

Manchmal fragen wir ihn.

Thaio meint, er kann sich an manche Situationen im Kinderheim erinnern. Ich denke allerdings, die Besuche halten die Erinnerungen in seinem Gedächtnis wach.

Adoptierte Kinder suchen sicherlich oft nach der Frage warum.

• Warum wurde ich abgegeben?

• Warum lebe ich nicht mehr bei meiner früheren Familie?

• Und warum habe ich andere Eltern? Anders als alle meiner Freunde?

Einige Fragen sind für einige Adoptiveltern sicherlich schwer zu beantworten. Thaio weiß von seinem Bruder, der noch in Bangkok lebt. Durch die Adoption ist das Familienband eigentlich durchschnitten.

Aber Thaio hätte so gern Geschwister. Und was können die Kinder dafür, wenn die Lebensumstände der Eltern anders als geplant verlaufen? Deshalb lassen wir es auch so stehen, wenn er es ausspricht. Und alle damit irritiert. ; )

Wie viele wunderbare und besondere Eigenschaften bringen adoptierte Kinder mit?

Wir denken, dass Thaio seine entspannten Schlafgewohnheiten mitgebracht hat. Egal, wie viel Aufregung am Tag um ihn herum war. Egal, wie die Stimmung vor dem Einschlafen ist. Thaio schläft die Nacht ohne Unruhe durch. Sogar seine erste Nacht bei uns hatte er „verschlafen“. Direkt nach der Abholung aus dem Kinderheim.

Darum beneide ich ihn sehr. Denn mir geht es anders. Wenn ich mir viele Gedanken um den erlebten Tag oder den nächsten mache, dann kann ich schlecht schlafen.

Mich freut es für ihn. Denn spannende Momente gibt es für Thaio noch öfter im Leben.
Und wenn Thaio eine entspannte Nacht hat, bevor er später beispielsweise eine schwierige Klassenarbeit schreibt? Ein großer Vorteil!

Oder aber Thaios Essgewohnheiten. Er isst so entspannt. Lässt sich Zeit und genießt. Egal, wer um ihn herum turnt oder spielt. Die meisten Eltern schauen uns dann immer sehr überrascht an. Und wir, die es kennen, müssen schmunzeln : )

Hat Thaio diese Gewohnheiten mitgebracht? Oder hat er sie bei uns gelernt?
Wir wissen es natürlich nicht. Seine Eltern, die Wurzeln, kennen wir nicht.

Adoptierte Kinder suchen ihre Wurzeln. Wenn es Thaio so geht, dann werden wir eines auf jeden Fall. Dann werden wir ihn darin unterstützen.

Was denkst du darüber?

Ich würde mich freuen, wenn ich dir einen kleinen Einblick in unser Familienleben geben konnte.

Wenn du Lust hast, bleib noch ein wenig hier : ). In vielen Blogs findest du Antworten auf deine Fragen. Und auch in den Podcasts, womit ich begonnen habe.

Eben, weil wir viele Erfahrungen gesammelt haben und ich dir gern darüber erzählen möchte.

Und weil ich dir damit helfen möchte oder dir einfach eine kleine Auszeit schenken kann.
Mit dem schönsten Thema der Welt – Kinder. : )

… Wo stehst du gerade? Denkst du über eine Adoption nach? Oder arbeitest du an deinem Kinderwunsch?

Vielleicht hast du aber auch schon Erfahrungswerte in diesen Themen und Zeit und Lust, mir zu schreiben? Ich freue mich auch auf deine Erlebnisse auf deiner Familienwunsch – Reise. Wie auch immer sie aussehen. : )

Erst einmal aber sonnige Grüße an dich
Bärbel

 

(Bildquellen: „wird Thaio später nach seine Wurzeln suchen?“: eigene Fotoaufnahme)