Sehr viele kinderlose Paar beschäftigen sich mit einer Adoption in Deutschland. Oft erst dann, wenn sie die Aussicht auf ein leibliches Baby aufgegeben haben. Bei uns war es so. Wir hatten einen unerfüllten Kinderwunsch. Und wir wollten doch so gern einem Kind ein Zuhause geben. Also gingen wir den Weg der Adoption. Hier findest du wichtige Fakten, die du für das Verfahren unbedingt wissen musst.

Inhaltsverzeichnis:

Wie du dich auf eine Adoption in Deutschland vorbereiten kannst

Wann genau wir gewusst hatten – wir müssen uns anderweitig umsehen – kann ich so genau nicht sagen.

Irgendwann in Prag. Als unsere Eizellspende-Erfahrungen im Ausland fast beendet waren.

Für uns bestanden die gesammelten Erfahrungen leider aus viel Geld. Aber ohne Erfolg.

Dann noch ein kurzer Blick zur Idee Leihmutterschaft. Aber der Gedanke und die Kosten waren für uns zu absurd. Absurd fremd und viel viel zu teuer. Unser Kinderwunsch hatte uns bisher extrem viel Geld gekostet. Wir konnten uns solch teure Ausgaben einfach nicht mehr leisten.

Mit einer Adoption hatte ich mich bisher noch nicht befasst. Ich war gedanklich zu sehr mit dem Gedanken an ein eigenes Baby verstrickt. Da war bisher (noch) kein Platz für eine Adoption in Deutschland.

Nun endlich schaute ich nach anderen Möglichkeiten. Was gab es denn noch? Welches Kind möchte bei uns einziehen? Wie kann es bei uns einziehen? Wenn es mag, natürlich ; )

Der Grund, warum du abends müde vor dem Bildschirm sitzt

Was macht man, wenn es nicht weiter geht? Man liest im Netz. Und das Internet ist riesig …

Adoptionen in Deutschland – Fragen und Antworten.

Ein Kind adoptieren, wie geht das? Wie läuft eine Adoption ab? Welche Voraussetzungen braucht es? Wie sieht das Verfahren aus? Wie alt darf ich als Bewerber maximal sein? Entstehen viele Kosten?

Diese ganzen Fragen!

… War ich nicht eben gerade schon auf der Seite? Ach doch, war nicht so gut. Die hier? Nee, das passt auch irgendwie nicht. Wieder nicht.

Wirklich, so spät schon?? Ich bin allmählich müde und friere.

Und so richtig weiter gekommen bin ich auch noch nicht.

Es ist schon wieder: Abendfüllend! Aber heute wieder ins Bett, ohne etwas Hilfreiches gefunden zu haben? Nicht schon wieder! Und traurig bin ich auch mal wieder deshalb. So ein ***…!

Kennst du es ungefähr?

So in etwas war es bei mir gern mal abends. Dirk schlief dann meistens schon. Beneidenswert. Die Ruhe in Person. Manchmal war ich auch genervt. Wieso ist mein Wunsch nach einem Kind so viel größer, dass es mich nicht  schlafen lässt?

Und damit du deine freie Zeit effektiver nutzen kannst als ich vor einiger Zeit:

Hier ein Blog mit Fakten! : )

Zusammen gestellt für dich. Für eine Adoption in Deutschland.

Ha! Damit du heute früher ins Bett schlüpfen kannst.

Du kannst es dir ja auch ausdrucken und gemütlich im Bett lesen. Gut, gell? ; )

Adoption in Deutschland_sei entspannt

Es reicht einfach, wenn einer von uns beiden alles zusammen trägt, oder?

Und ich mache es gern. Weil es sehr mit unserer Kinderwunschgeschichte zusammenhängt. Und die habe ich so gern. : )

Als begeisterte Mutter eines tollen Adoptivkindes freue ich mich auch einfach, wenn ich dich in deinem Kinderwunschvorhaben unterstützen und helfen kann!

Wir haben in Hamburg begonnen. Dort war unser gemeinsamer Heimatort. Dirk und ich nahmen an einer Informationsveranstaltung über Adoption in Deutschland teil.

Ein warmer Sommertag.

Und das Jugendamt befand sich mitten am grünen Stadtpark. So etwas vergisst man wohl nie.

Weil es einem, also mir, so wichtig war. Aufregung war natürlich auch dabei.

Bei der Adoption in Deutschland gibt es einige Regeln. Und die entscheiden im Voraus für oder gegen die Aufnahme (d)eines Kindes.

Wir fingen an, darüber zu lernen.

Adoption in Deutschland – das sind die 4 Voraussetzungen

• Verheiratete Paare nehmen ein Kind ausschließlich gemeinsam auf (seit dem 01.10.17 gilt dieses Gesetz auch für gleichgeschlechtliche Ehepartner).

• Bei Ehepaaren: Einer der beiden darf 21 Jahre jung sein, der andere muss dann mind. 25 Jahre alt sein.

• Bei unverheirateten Paaren hat nur einer der beiden Partner die Möglichkeit zu adoptieren.

• Alleinstehende Interessenten können ebenfalls ein Kind adoptieren. Mindestalter bei der unverheirateten Person: 25 Jahre.

Adoption in Deutschland – bist du jung genug?

Ein heikles Thema, ich weiß. Gerade, wenn du oder ihr schon vieles Erdenkliche für die Erfüllung eures Kinderwunsches ausprobiert habt. Und nun erst jetzt hier steht. An dem Punkt, an dem das Alter wieder einmal eine nicht unerheblich Rolle spielt …

Eine obere Altersgrenze gibt es nicht. Allerdings gibt es Empfehlungen.

Der Abstand sollte zwischen Kind und den späteren Erziehungsberechtigen nicht mehr als 40 Jahre betragen. Die Altersgrenze wurde vor einiger Zeit aufgrund von immer älter werdenden kinderlosen Paaren zeitgemäß angehoben.

Trotzdem ist die Aussicht auf ein Baby eher gering. Weil es zu wenig Kinder gibt, die zur Adoption freigegeben werden.

Im Schnitt kommen auf ein abzugebendes Kind sieben Bewerber.

Die deutschen Adoptionsvermittlungsstellen können sich deshalb momentan die Paare in Deutschland aussuchen. Und sie bevorzugen selten die ältesten der Adoptivbewerber.

Ältere Eltern könnten im Vergleich zu jüngeren Annehmenden geistig und körperlich weniger stabil sein. Es wird in dem Fall davon ausgegangen, dass Menschen höheren Alters einfach weniger belastbar sind.

So wird es zumindest begründet.

Und wir mussten es leider auch feststellen – jüngere Paare werden bei diesem Verfahren oft bevorzugt.

Ich weiß genau, was du denkst. Solche Gedanken hatte ich auch. Denn um die 40 Jahre herum ist man doch noch nicht alt. Oder? Mh. Gemein. 

Trotzdem und bei Glück gibt es tatsächlich einige Glücks-Fälle.
Beide Anfang 40 und Eltern eines Adoptiv-Babys!

Wir selbst haben bei einem Adoptionstreffen tatsächlich solch ein Paar kennengelernt.
Sie waren so stolz und glücklich!

Möglich ist halt Vieles! Auch bei solch einem Verfahren!

Kosten bei der Inlandsadoption – was kommt auf euch zu?

„Die inländische Adoptionsvermittlung ist als Aufgabe der Jugendhilfe gebührenfrei. Es fallen allerdings Kosten, zum Beispiel für Beglaubigungen, Führungszeugnisse und Notare, an.“ (Info im Familien-Wegweiser)

Es sind sehr geringe Kosten für ein so emotionales Verfahren. : ) Und es ist für kinderlose Paare meiner Meinung nach einfach endlich mal fair.

Mit welcher Adoptionsvermittlungsstelle kannst du eine Adoption beginnen?

Eine Vermittlungsstelle ist für die gesetzliche Aufnahme eines fremden Kindes in Deutschland unumgänglich. Es gibt die Möglichkeit, über folgende Vermittlungsstellen mit dem Prozess zu beginnen.

• Jugendamt in eurem Wohnort

• Ein freier Träger, der durch die zentrale Adoptionsstelle anerkannt wurde
wie z.B. Caritasverbände, Diakonische Werke, Adoptionsvereine und -vermittlungsstellen.

Die Dauer des Vermittlungsverfahren fällt unterschiedlich aus.

Bei dem örtlichen Jugendamt kann es zwischen sechs und zwölf Monate dauern.

Adoption in Deutschland_Zeit vergeht

Dies bezieht sich allerdings nur auf das vorangegangene formelle Verfahren.

Um dein Wunschkind in die Arme zu nehmen und zu eurer Wunschfamilie zu werden, können leider auch Jahre vergehen.

Diese 6 Dokumente musst du für die Adoption in Deutschland vorlegen

• Geburts- und Heiratsurkunde
• Ein ausgefülltes Antragsformular oder eine selbst formulierte Bewerbung (je nach Auflage der Vermittlungsstelle)
• Lebenslauf
• Polizeiliche Führungszeugnisse
• Ärztliche Atteste
• Staatsangehörigkeits-, Verdienst- und Vermögensnachweise

Nach dem Einreichen der gewünschten Papiere folgen mehrere persönliche Gespräche zwischen euch als Bewerberpaar und einer Sozialarbeiterin des Jugendamtes.

1. Ihr werdet darin über den Vorgang eurer Adoptionseignung aufgeklärt.

2. Ihr erhaltet einen Fragebogen, den ihr gut überlegt ausfüllen solltet.

Es werden euch u.a. einige dieser Fragen gestellt:

• Fragen nach eurem Grund,
• eure Erwartungshaltung diesbezüglich,
• die evtl. Veränderung eurer Beziehung durch die Aufnahme eines Kindes.
• Und: Wollt ihr beide zu gleichen Teilen ein Kind aufnehmen? Bedingungslos?

Das alles sind Fragen, die ihr nicht dramatisieren, aber auf jeden Fall vorab mit einbeziehen solltet. Niemand kann vorhersagen, welches Kind euch vorgestellt wird. Oder aus welcher Herkunftsfamilie es stammt und wie die leiblichen Eltern mit dem Kind umgegangen sind.

Wie sieht ein Eignungsprüfungsverfahren aus?

• Für diese Durchführung ist es notwendig, die Kindheit der beiden Partner und die Beziehung zueinander zu beleuchten. Dafür werdet ihr als Paar an mehreren Gesprächen oder evtl. auch an Gruppendiskussionen teilnehmen.

• Ähnliche Fragen wie aus dem vorangegangenen Fragebogen werden gestellt. Auch hier geht es um soziale Kompetenzen, Belastbarkeit und Grenzen.

• Es dürfen auch eigene Fragen gestellt werden. Z.B. Wie regelmäßig wollt ihr Kontakt zu der Vermittlungsstelle halten? Wie lange sind die derzeitigen Wartezeiten bei einer Adoption in Deutschland?

Und eine der wichtigsten Fragen gilt es zu beantworten:

Warum wünscht ihr euch ein Kind? Sind es realistische Vorstellungen, die ihr an euer zukünftiges Kind habt?

Adoption in Deutschland - wie sieht die Zukunft aus

Es können große Belastungen auf euch zukommen, die gemeinsam gemeistert werden müssen. Seid ihr dafür stark genug?

Das Kind wird eine kleine oder große Vorgeschichte mitbringen. Und diese Vergangenheit wird euch später in eurer Familie begegnen und begleiten.

Bezieht ihr nicht nur die Nachteile bei euren Überlegungen mit ein?

Meine Empfehlung als Adoptiv-Mami eines nicht-leiblichen süßen Fratzes : )
Bei uns waren bisher so viele schöne und positive Momente dabei. Man sollte die negativen Seiten sehen, sicher! Aber die positiven dadurch auch auf keinen Fall vergessen. :  )

• Wenn ihr mit einem freien anerkannten Träger zusammen arbeiten möchtet, kann dort die Eignung im Einzelfall geprüft werden. Es wird trotzdem immer das Amt einbezogen. Eine zusätzliche Einschätzung folgt dann ebenfalls von der Seite des Jugendamtes.

• Zusätzlich steht auch ein angekündigter Hausbesuch eines Sozialarbeiters des Jugendamtes an. Ist die Wohnung ausreichend für eine Familie? Wie lebt ihr?

• Der Kontakt von den Bewerbern zur Vermittlungsstelle sollte gepflegt werden: Wenn ihr wegen eines Urlaubes nicht erreichbar sein solltet, wäre es sinnvoll, es eurem Sozialarbeiter /in im Voraus mitzuteilen.

• Ihr könnt eure Sozialarbeiter nach anderen Eltern befragen, die durch eine Adoption in Deutschland ein Kind adoptiert haben. Oder sich, wie ihr, mitten im Verfahren befinden. Vielleicht ergibt sich eine hilfreiche Kontaktmöglichkeit für euch?

• Auch gibt es in einem Wunschkinder Forum dazu Erfahrungsberichte.

Und hinter den Berichten stehen Eltern, die euch oft gern mit Rat und Tat zur Seite stehen können.

• Nachdem ihr alle Besprechungen durchlaufen habt, erfolgt aus allen zusammen getragenen Informationen ein sehr ausführlicher Bericht (Sozialbericht) durch das Jugendamt über euch und eure Situation.

• Ihr könnt ihn meistens einsehen, aber erhaltet ihn nicht. Er wird erstellt, um ihn zwischen den Vermittlungsstellen weiter zu reichen.

• Zusätzlich wird eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausgefüllt, die euch eine allgemeine Pflegeerlaubnis bescheinigt. Diese wird euch ausgehändigt und dürft ihr entsprechend weiterreichen.

• Der Vorgang kann 6-12 Monate dauern.

Wie du erfährst, ob du als Bewerber für die Adoption anerkannt wurdest

Wurdet ihr als Bewerber für die Adoption in Deutschland anerkannt, wird es in einem Bericht zusammengefasst.

Das Ergebnis wird euch in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt, ausgehändigt wird der Bericht nicht.

Ihr habt in dieser Zeit des Verfahrens die Möglichkeit, (Vorbereitungs-) Seminare zu besuchen.

Auch hier kann ein Austausch zu anderen Bewerbern aufgebaut werden. Ihr könnt durch fachliche Informationen eure eigenen Bedürfnisse hinterfragen und euch umfassend auf eure neue Aufgabe als zukünftige Adoptiveltern vorbereiten.

Auch bei einer Nichteignung der Bewerber findet ein persönliches Gespräch statt.
Auf Wunsch kann anschließend noch eine schriftliche Ablehnung mit Erklärungen und Begründung erfolgen.

Endlich: die Kontaktaufnahme zu eurem zukünftigen Adoptivkind beginnt!

Die Wartezeit kann sehr unterschiedlich sein. Es kann von  Monaten bis hin zu einigen Jahren andauern.

Das Jugendamt versucht sich vorab ein genaues Bild von dem Bewerberpaar zu machen. Um für ein Kind die passenden Eltern zu finden. Nicht anders herum. Wichtig! ; )

Aus diesem Grund gibt es auch oft keine exakte Warteliste, denn es werden in erster Linie die gegenseitigen Bedürfnisse von den Pflegeeltern und dem Kind beleuchtet.

Wurden passende Eltern für ein abzugebendes Kind gefunden, erhalten diese alle Informationen über den kleinen Erdenbürger.

Es folgen Beratungsgespräche, wie die annehmenden Adoptiveltern mit dem Kind, dessen Vergangenheit und der aktuellen Situation umgehen sollten.

Soweit das Adoptivkind alt genug ist, erhält es altersgerechte Informationen über euch als Eltern.

Adoption in Deutschland - gute Wuensche

Fotobücher oder Videoaufnahmen sind für das Kennenlernen förderlich.

Das Kind wird auf den Abschied seines vorherigen Lebens vorbereitet.

Es wird besonders darauf geachtet, dass es sich in diesem Prozess wohl fühlt und der Wechsel von dem einen ins andere Leben nicht zum Scheitern verurteilt ist.

Behutsam und langsam.

Nach der anerkannten Eignungsprüfung und der Annahme des Kindes folgt immer erst einmal eine Adoptionspflegezeit.

In dieser Zeit werdet ihr als Pflegeeltern bei eurer großen emotionalen Aufgabe begleitet und unterstützt.

Ein Vormund übernimmt die gesetzliche Vertretung. In vielen Fällen übernimmt das entsprechende Jugendamt diese Aufgabe bis zur erfolgten Adoption.

Es können sofort Leistungen wie Kindergeld, Frühförderungen, heilpädagogische Leistungen in Anspruch genommen werden.

Erst nach dieser Zeit und mit den optimalen Voraussetzungen wird durch das Familiengericht die Adoption anerkannt und beschlossen.

Wann wird die Pflegezeit in eine Adoption umgewandelt?

• Die Dauer beträgt selten weniger als ein Jahr.
• Ein Eltern-Kind-Verhältnis sollte in dieser Zeit entstanden sein, eine Bindung sollte sich entwickelt haben.
• Das Kind hat sich sichtbar positiv weiterentwickelt.

Wann gehört euer Pflegekind endlich als Adoptivkind ganz zu euch?

1. Termin bei einem Notar:
Ihr als annehmende Eltern des Kindes leitet ein Adoptionsverfahren durch einen notariell beurkundeten Adoptionsantrag ein.

2. Der Antrag wird durch die Anwaltskanzlei beim Familiengericht eingereicht
(ihr könnt ihn allerdings auch selbst einreichen, wenn ihr es bevorzugt). Damit ist die Arbeit des Notars abgeschlossen.

3. Es folgt nach Einladung des Gerichts eine persönliche Anhörung aller Beteiligten.

4. Falls für das Kind dadurch einen Nachteil für seine Entwicklung gesehen wird, muss es nicht anwesend sein.

Unser 5 jähriger Sohn war dabei und hatte vor dem freundlichen älteren Richter etwas Ehrfurcht, aber auch viel Spaß. Die Situation war im Nachhinein wie ein Zusammentreffen mit dem Weihnachtsmann ; )

5. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, wird der Beschluss vom Richter ausgesprochen.

Damit ist die Adoption rechtskräftig – yippiehhhh!!! : ))))))

Nach der Übermittlung der erfolgen Adoption über das Familiengericht wird das Geburtenregister des Standesamt (am Geburtsortes des Kindes) ergänzt.

Nicht unerheblich: Es kam in unserem direkten Umfeld vor, dass unterschiedliche Nachnamen von Eheleuten zu Komplikationen und Verzögerungen führten.

Einfacher ist in diesem Fall und wenn möglich ein gemeinsamer Familienname.

Nun endlich kann ein neuer Ausweis, Versicherungskarten, Bibliothekausweise, Führerscheine ; ) und einiges mehr auf den neuen Namen eures Kindes ausgestellt werden.

Keine langen Erklärungen sind beim Vorzeigen oder beim Einreichen von Dokumenten und Ausweisen notwendig. Und endlich wird auch das Aus- und Einreisen nach Deutschland für euch als Eltern sehr viel einfacher.

Herrlich! Das kannst du mir glauben!

Manchmal war es bei uns unangenehm, wenn wir schon gleich bei der Ausreise aus Deutschland am Flughafen alle Dokumente vorzeigen mussten. Und lange drüber geschaut wurde. 

Hinter uns bildete sich dann meist eine Schlange von irritiert und ungeduldig Wartenden.Ich bekam dann auch ein wenig Herzklopfen bei dem Gedanken: “ Was wäre, wenn wir ein Dokument vergessen haben? Und wir in den nächsten Minuten nicht zum Gate durchgehen dürfen wie geplant? Unser Flugzeug wartet sicherlich nicht auf uns.“ Ich kann sagen – wir Eltern hatten zum Glück immer alles dabei. :  )))

Wie sieht die Zeit unmittelbar nach der Adoption aus?

• Auch nach dem Gerichtsbeschluss erhaltet ihr als neu gegründete oder mit einem zusätzlichen Kind erweiterte Familie Beratung und Unterstützung.

• Die bisherige Lebensgeschichte des Kindes ist und bleibt für das Kind wichtig.
Ihr als Adoptiveltern seid verpflichtet, das Kind behutsam, altersgerecht und ehrlich über die Vergangenheit zu informieren. Und sie in den Alltag einzubeziehen.

• Bei Fragen und Unsicherheiten könnt ihr euch als Eltern auch noch nach der erfolgten Adoption an das für euch zuständige Jugendamt wenden.

Und wie sind wir nun zu unserem Adoptivkind gekommen?

Wir haben allerdings durch die Paare, die so viel jünger waren, eine Adoption im Ausland begonnen. Denn wir haben keine Chance auf ein Adoptivkind in Deutschland gesehen.

Wenn es euch ähnlich geht, dann kann ich dir in einem anderen Blog einige Ratschläge geben, wie es bei euch weitergehen kann. Und ihr doch noch zu eurem Wunschkind kommt. Schau einfach mal.

Adoption in Deutschland - unser Thaio ist bei uns

Nun haben wir unseren Thaio. Und er ist jetzt schon einige (glückliche) Jahre bei uns.

Mit dem Wissen hätten wir sofort adoptiert. Ohne irgendwelche Umwege.

Wahrscheinlich hätte Thaio dann vielleicht eine größere Schwester, die ihn verteidigt. Oder auch ärgert … : )

Was ich dir mitgeben möchte, hier und jetzt:

Es lohnt sich immer, noch weiter zu schauen. Auch wenn du glaubst, es gibt nichts mehr, was du tun kannst. Weiter, so lange es geht!

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen? Das würde mich freuen!

Für euch mit euren Plänen Adoption in Deutschland. Und für mich in meiner Mission, kinderlose Paare in ihrem Kinderwunsch zu unterstützen. Damit ihr endlich und bald eure eigene Familie gründen könnt. : )

Bis bald und liebe Grüße

Bärbel

 

(Bildquellen: „Adoption in Deutschland – Hoffnung auf ein Kind“: Artturi_Mantysaari Pixabay |“entspannt informieren“: milivanily Pixabay | „Adoption in Deutschland – wichtige Zeit vergeht“: The Pixelman Pixabay | „viele Fragen zur Adoption in Deutschland“: eigene Fotoaufnahme | „viele gute Wuensche“: eigene Fotoaufnahme | „unser Glück Thaio“: eigene Fotoaufnahme)