Ich schreibe diesen Blog, weil ich dir zeigen möchte, warum es so ungemein wichtig ist, sich auszutauschen. Die gegenseitige Hilfe kann beispielsweise neben Webseiten wie meiner, auch in einem Wunschkinder Forum stattfinden. Es kann für dich emotional sehr erleichternd sein, erst einmal offen und ohne Vorbehalte über das Thema Kinderlosigkeit zu lesen. Dadurch kannst du auch verfolgen, wie es bei manch betroffenem Paar mit ähnlichen Zukunftsplänen weiter geht. Nach dieser Vorab-Recherche weißt du oft besser, welche Hilfe du dir für dich und euch als Paar vorstellst.

Auch wenn es nicht immer ganz nett erscheint …

… ein geteiltes Leid ist in vielen Fällen einfacher zu ertragen.
Ich war ehrlicherweise manchmal ganz erleichtert, wenn ich in einem Wunschkind Forum lesen konnte. Es war nicht nur mein alleiniges Schicksal, kinderlos zu sein. Ich fühlte mich seitdem nicht mehr ständig ausgeschlossen mit meinem Kummer.

Und ich weiß durch Gespräche mit anderen Betroffenen: es ist nicht verwerflich, sondern einfach eine natürliche Reaktion. Ein Schutz für die eigene Person. Sicherlich individuell braucht eine Person diese Gemeinsamkeit ein wenig mehr, die andere weniger.

Einfach und direkt gesagt: Nicht freundlich und nett, aber für die betroffene Person schlicht eine „Ich leide weniger – Strategie“.

Auch wenn mir dabei keine Person auf den Seiten sofort helfen konnte, fühlte ich mich wie eine von ihnen. Ich empfand mich nicht ganz so herausgefallen aus der Norm, schnell eine glückliche Mutter zu werden.

Nutze das Wunschkinder Forum, als ob es nur für dich geschrieben wäre

Ein Wunschkinder Forum war ein Austausch von Informationen über Kinderwunsch, Schwangerschaft und Adoption. Und mit einigen anderen Ideen dazwischen.

In meiner Kinderwunschzeit gab es leider nur wenige gute Webseiten dieser Art.
Ich kannte nur ein paar Seiten mit dem einen oder anderen Erfahrungsaustausch. Trocken, nüchtern und manchmal vorsichtshalber anonym. Oft auch zu kurz für die wichtigen Informationen im Detail.

Aber je intensiver und tiefer ich nach meinem Wunschthema suchte, umso erfolgreicher wurde dann doch nach einiger Zeit das Ergebnis.

In einem meiner gesuchten Themen ging es um „Adoption im Ausland“.
Ich war dankbar, dazu einige Beiträge von zukünftigen Adoptiveltern gefunden zu haben.

Und konnte endlich ein wenig recherchieren und lesen, wie andere mit dem Thema umgingen. Direkt zu einer Seite beigetragen hatte ich leider nur ein Mal, und zwar in Form einer Frage. Aber die Hürde ist wesentlich größer, einen eigenen kleinen Beitrag auf diesen Seiten zu schreiben, als sie zu lesen.

Wie ein Wunschkinder Forum dir neue Wege aufzeigt, auch wenn du (noch) nicht nach ihnen suchst

Heute ist ein Forum speziell für Hilfe suchende Paare und zukünftige Eltern zu Beginn einer Wunschkinderreise erleichternd. Und eben auch eine sehr gute Möglichkeit, zusätzlich auf weitere Ideen und (noch) nicht gestellte Fragen zu blicken, die sie bisher übersehen hatten.

Mich brachte beispielsweise ein weiteres Wunschkinder Forum auf die Idee, nach einer Frau mit erfolgreicher Schwangerschaft durch eine Eizellspende zu suchen.

Bevor mein Mann und ich das Thema angingen, musste ich für mich unbedingt eine Gewissheit haben. Ich wollte lesen, dass der Erfolg solch einer Behandlung nicht nur in Arztberichten existierte. So konnte ich aus diesen Forumsseiten einiges mehr erfahren, beispielsweise welche Praxis sie für die Eizellenspende besucht hatte.

Mit dem Aufenthalt in einer Praxis direkt vor der Eizellenspende hatte ich mich bisher auch noch nicht befasst. Auf diesen Forumsseiten hatte ich relativ schnell über die Behandlungen oder Vorgehensweise bei diesem Thema Informationen, ohne dass ich danach suchen musste. Ein großer Vorteil.

Für mich war es in diesem Moment hilfreich. Danach musste ich mich allerdings wieder allein weiter hangeln. Zur nächsten anonym gestellten Frage einer weiteren betroffenen Frau.

Aber immerhin: ein wenig des Weges kam ich ohne fremde Hilfe weiter.

Der Grund, warum du nur bei deiner Kinderwunschfrage bleiben solltest

Natürlich habe ich mich aus Neugierde weiter in dem Wunschkinder Forum umgeschaut und Foren gefunden, bei denen es z. B. um die Inhalte wie Geburtstermin, Schwangerschaft und die ersten Monate eines Babys ging. Danach war ich schnell wieder auf dem kalten Boden der Tatsachen, nämlich einer Frau mit „Langzeitkinderwunsch“, angelangt.

Wunschkinder_Forum - Wegweiser Familie

Durch diese Erfahrung hatte ich mir zu meinem eigenen Schutz, zumindest für die nächste Recherche, eine konkret gefilterte Suche meiner Kinderwunschreise „verordnet“. Nicht dieses Herumstöbern, was Frauen normalerweise so gern machen : ).

Für manch eine Information reicht so eine Forums-Hilfe schon aus: du begibst dich auf andere Webseiten, die dir vielleicht mit konkreteren Erfahrungen weiterhelfen können.

Nicht du machst es dir schwer, sondern die vielen unterschiedlichen Informationen

Der Nachteil bei diesen Seiten ist oft, dass sie meiner Meinung nach zum Teil ungeordnet erscheinen. Oder dass auf einen Beitrag nur einzelne relativ kurze Antworten geschrieben werden. Das war und ist mir oft zu wenig. Und dann heißt es, mühsam und allein weiter recherchieren.

Jeder Suchende kennt, was jetzt kommt:

Die Zeit vergeht bei einer Internetrecherche wortwörtlich wie im Flug. Das ist scheinbar wie ein ungeschriebenes Internet-Gesetz.

Und ich bin davon überzeugt: Alle suchenden Personen kennen es ; )..

Nach einem kurzen Blick auf die Uhr bin ich oft erschrocken, wie spät es schon wieder war. Das letzte Mal war es ein zusätzliches Weihnachtsgeschenk für unseren kleinen Fratz. Nur eine Kleinigkeit. Nur.

Etwas Spezifisches im riesigen Internet zu finden ist wirklich nicht ganz so einfach. Gerade, wenn man nicht so ganz sicher ist, wonach man suchen soll. Schnell ist das Finden von Dingen im Netz schon gar nicht.

Viele Seiten erscheinen mir oft verlockend für meine Recherche. Auch wenn sie nur am Rand mit der eigentlichen Suche zu tun haben. Oder gar nicht mehr …? Und der nächste Morgen ist selten ein Sonntag ; ) .

So erging es mir dann für die genauere Detailsuche irgendwann später im Wunschkinder Forum.

Wie du weniger Zeit mit einer Suche verbringst und stattdessen gezielter zu deinem Kinder-Glück gelangst

Wenn du also lieber gezielter nach speziellen Kinderwunsch-Themen suchen magst und eher eine Person bist, die eine schnellere persönlichere Hilfe bevorzugt: Schaue nach gefilterten Seiten, verfasst von einer einzelnen Person: Sie sind einfach oft hilfreicher (und ich meine damit nicht nur meine eigene „Familienwunsch“-Webseite, die ich dir hierfür natürlich auch empfehlen kann  ).

Hilfe wird immer öfter und frei von Verpflichtungen angeboten. Ich kann es nach meinen vielen Recherchen in meiner noch kinderlosen Zeit und vor unserem Adoptionsvorhaben nur bestätigen.

Mein Fazit:

• Für die erste Suche (von Kinderwunsch-) Themen ist ein Wunschkinder Forum interessant.

• Wenn du genauer weißt, worauf du Antworten suchst, sind zusammen gefasste und strukturierte Seiten meiner Meinung nach wesentlich hilfreicher. Gerade auch im Hinblick auf die Zeit.

Nach unserer glücklich geglückten Adoption unseres kleinen Jungen aus Thailand ist es deshalb auch mein Wunsch, meine vielseitigen Erfahrungen in Bezug auf einen unnötigen weiteren Leidensweg weiter zu geben.

Wunschkinder-Forum - endlich eine Familie

Um anderen suchenden Paaren, wie wahrscheinlich auch euch, schneller und effizienter zu ihrem Wunschkind zu verhelfen.

Lieber keine kostbare Zeit und Energie ungenutzt verstreichen lassen, nur weil man nicht von allein auf neue erfolgreiche Kinderwunschideen kommt. Oder?

Ich wünsche dir, dass du deinen idealen Weg für dich findest, der dich in deinem Vorhaben Wunschkind gezielt und glücklich weiterbringt.

Ein lieber Gruß an dich
Bärbel

 

(Bildquellen: „Würfel-Kinderspiel für Wunschkinder Forum“: Skitterphoto Pixabay | „Wegweiser-Teddy für Wunschkinder Forum“: Eigene Fotoaufnahme | „Kinderglück für Wunschkinder Forum“: Eigene Fotoaufnahme)