Sich für eine Adoption zu entscheiden, ist ein großer Schritt. Aber hast du auch mit einem höheren Alter die Möglichkeit, ein Kind zu adoptieren? Wie stehen deine Chancen?
Für diesen Blog habe mir das Thema Adoption Altersgrenze noch einmal angesehen. Weil es eine sehr wichtige Voraussetzungen für die Adoption ist. Denn das Alter entscheidet schon im ersten Schritt einer Adoption, ob es für dich sinnvoll ist, dich für ein Kind zu bewerben.

Du hast auch für eine Adoption entschieden – herzlichen Glückwunsch!

So wie wir : )
Ha, endlich hatten wir unseren Weg gefunden! Den Weg zu unserer Familie!

Mit einem etwas außergewöhnlichen Weg – wir wollten ein Kind adoptieren!

Die Entscheidung war gefallen. Alles andere war bei uns offensichtlich hoffnungslos. Die Verzweiflung holte mich nach dieser Erkenntnis ein. Eine Schwangerschaft und somit ein leibliches Kind waren ausgeschlossen. Schweren Herzens mussten wir es irgendwann einsehen.

Aber ein Leben ohne Kind? Nein!!!! Bitte nicht. ☹

Aber nun wurde ja alles gut. Eine Adoption schien die Lösung zu sein. Wir werden bald eine kleine Familie werden. Erklärte ich mir innerlich.

Oder?

Wir kannten keinen um uns herum, der ein Kind adoptiert hatte. Aber warum es nicht trotzdem wagen?

Und unsere Freunde und Bekannte brauchten nach so einer Lösung ja auch nicht zu suchen. Sie bekamen einfach Kinder. Scheinbar unkompliziert.

Und so war es auch nicht verwunderlich, dass einige wenige ihre Bedenken äußerten: Was wird es für ein Kind sein? Wie viel Vergangenheit bringt es mit? Und wie sieht seine Vergangenheit überhaupt aus?

So war es halt. Hätte man vielleicht lieber nichts davon erzählt. Denn diese Gedanken waren uns ja auch nicht neu. Und sie beunruhigten uns natürlich auch.

Natürlich dachten wir daran, dass es vielleicht schwieriger sein könnte, als wir uns zutrauten. Aber musste denn alles negativ enden, was wir in Sachen Kinderwunsch begannen?

Und hatten nicht gerade diese Kinder erst Recht eine gute 2. Chance auf einen Neuanfang verdient?

Na klar! In unseren Augen auf jeden Fall.

Vielleicht dann in Zukunft mit uns als Adoptiveltern!

Warum denn nicht?

Umso mehr begeistern mich Familien, die trotz eigener Kinder noch weitere fremde Kinder aufnehmen. Ob Pflegekinder oder spätere Adoptivkinder.

Liebe „gemischte“ Familien:

Ihr habt meine volle Bewunderung, denn ihr habt ein außergewöhnlich großes Herz! : )

Adoption Altersgrenze – wie wir im 1. Schritt daran scheiterten

Es ging für die Erfüllung unseres großen Familienwunsches zu einer Informationsveranstaltung ins Jugendamt.

Guter Dinge hatten wir uns auf den Weg gemacht. Von der Firma, in der Dirk und ich beide arbeiteten, war es nur ein Katzensprung. Die Sonne strahlte. Alle Zeichen standen auf Hoffnung.

Gut gelaunt, aber auch etwas nervös setzen wir uns zu den anderen adoptivwilligen Paaren.

Um dann zu erfahren, dass wir? …

… zu alt waren.

Für eine Adoption in Deutschland zumindest war ein Erfolg fast ausgeschlossen. Es würden jüngere Paare bevorzugt werden. Weil man es sich einfach aussuchen könne. Es gab einfach zu wenige Kinder für die vielen Adoptionsbewerber, wurde uns erklärt.

Adoption Altersgrenze - ein Rückschlag

Irgendwann endete die Veranstaltung, die in unseren Köpfen so positiv begonnen hatte. Sehr traurig war ich. Ich hatte mich so auf unsere Zukunft mit einem neuen Ziel gefreut. Unvorsichtigerweise.

Aber wie konnte es eine solche Wendung geben – innerhalb von zwei Stunden?

Zu alt? Mit 37 Jahren? Dirk war 36 Jahre alt. Sind wir dadurch schlechtere, vielleicht unfähige Eltern mit unserer angesammelten Lebenserfahrung? Wegen ein paar Jahren Altersunterschied zu anderen Bewerbern? dachte ich frustriert.

Adoption Altersgrenze – scheiterten wir nun daran?

Sehr enttäuscht und geknickt verließen wir das Jugendamt. Wieder stand ein großes Stoppschild auf unserem Familienwunschweg. Warum denn nur immer?

Adoption Altersgrenze – darfst auch du noch ein Kind adoptieren?

Nun kann ich zum Glück schreiben, dass die Altersgrenze hochgesetzt wurde. Und eine wirklich offizielle Grenze gibt es eigentlich auch nicht.

Aber es gibt eine Altersempfehlung. Und die besagt, dass der Altersunterschied von Kind zu den annehmenden Eltern nicht mehr als 40 Jahre betragen sollte.

„Es muss in jedem Fall ein Eltern-Kind-Verhältnis herzustellen sein. Personen, die weit über 40 Jahre alt sind, haben wenig Chancen, einen Säugling oder ein Kleinkind zu bekommen“ (…) „Nach unten ist das Alter jedoch festgelegt, so muss einer der Partner mindestens 21 und der andere 25 Jahre alt sein.“ erklärt eine Adoptionsvermittlerin (…).

Ausnahmen gibt es natürlich immer. Vielleicht wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.
Dann könnte es so sein: Trotz vorangeschrittenem Alter bringst du als Bewerber genau die richtigen Eigenschaften für die Umstände des Kindes mit. Und dann passt es.

Ich hatte Eltern kennen gelernt, die auf diesem Weg Eltern eines Babys wurden. Ein wirklicher Traum natürlich.

Für manche Kinder sind Eltern mit ihrer „Lebensweisheit“ sicherlich hilfreicher. Sie bringen einfach stetig gewachsene Charaktere mit, die jüngere Eltern meist noch nicht haben können. Adoption Altersgrenze: Es gibt also auch viele Vorteile als älterer Bewerber. : )

Trotz alledem werden auch nach unseren Erfahrungen oft jüngere Paare bevorzugt.

Adoption Altersgrenze – ist vielleicht eine Auslandsadoption der richtige Weg für dich?

Bei der Informationsveranstaltung im Jugendamt wurde dann noch über eine Adoption im Ausland gesprochen. Ein wenig nebenbei, wie ich fand. Man verwies uns auf die Zusammenarbeit mit einer Adoptionsvermittlungsstelle. Die Zusammenarbeit des Jugendamtes entstand in diesem Fall nach dem Kontakt zur Adoptionsvermittlungsstelle.

Zu Anfang waren wir skeptisch. Wir hatten darüber überhaupt noch nicht nachgedacht. Eine Adoption im Ausland? Was war das jetzt wieder für ein Weg?

Warum konnte es nicht der andere sein, der so unkompliziert schien? Denn die Adoptionsvermittlungsstellen befanden sich nach einiger Recherche nicht unbedingt um die Ecke. Man musste dahin reisen. Oder einiges über den E-Mail-Weg lösen. Soweit es ging natürlich.

Nachdem wir uns irgendwann doch aufgemacht hatten – zu der Auslandsadoption – wussten wir: Hier ist unser Alter zwar nicht unwichtig, aber wir werden vielleicht mehr Erfolg haben.

Es werden im Ausland weit mehr Kinder abgegeben und dadurch mehr Eltern gesucht.

Auch wenn der Weg zu einem Kind grundsätzlich länger dauern kann, weil das Haager Adoptionsübereinkommen es so vorsieht.

Also wird ein Paar auch toleriert, was die Altersempfehlung überschreitet. Sicherlich wird die oder der Sozialarbeiter skeptisch schauen, wenn ein Paar mit Mitte/Ende 50 ein Kleinkind adoptieren möchte.

Aber im Ausland berücksichtigt man bevorzugt die Verhältnisse und sieht auf die Eigenschaften des Bewerbers. Also waren es schon gute oder bessere Voraussetzungen für uns, im Ausland zu adoptieren. Erfolgreicher als in Deutschland.

Bei einer Adoption Altersgrenzen zu berücksichtigen ist sicherlich sinnvoll. Diese Ansicht muss allerdings in meinen Augen mit einem aktualisierten Blick stattfinden. Die Menschen altern heute anders.

Adoption Altersgrenze - wann ist man zu alt?

Wie jung wirken die 40 oder 50 jährigen Menschen oft? Manchmal kann man es kaum glauben, wenn sie ihr wahres Alter verraten.

Und diese Entwicklung sollte bei der Annahme eines Kindes eingeschlossen werden.

Für uns war die Adoption im Ausland dann tatsächlich der Weg zu unserer Familie. Es hatte zwar einige Jahre gedauert, bis wir unser Wunschkind Thaio zu uns nehmen konnten, aber es hat geklappt!

Als wir Adoptiveltern unseren Sohn bekamen, ist er gerade zwei Jahre alt geworden. Wir fanden das Alter für die Eingewöhnung bei uns Neu-Eltern gut machbar. Es musste für uns kein Baby sein. Aber noch im Kleinkindalter, das sollte unser Kind schon sein.

Nun haben wir haben  – endlich! – unsere kleine Familie. : )

Unser Kinderwunsch ging in Erfüllung.

Auch ohne Schwangerschaft und ohne leibliches Kind. Und trotzdem fühlt es sich für uns Adoptiveltern wie unser leibliches Kind an. Denke ich mir. Wissen kann ich es natürlich nicht.

So. : ) Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und dir Mut machen. Mut, andere Wege zu gehen.

Wenn du Lust oder Fragen dazu hast, schreibe mir doch einfach auf baerbel@familienwunsch.com. Ansonsten hoffe ich, dass du auf (d)einem guten Weg zu deiner Familie bist!

Hab weiterhin viel Erfolg in deinem Familienglück-Vorhaben!

Liebe Grüße an dich
Bärbel

 

(Bildquellen: „Adoption Altersgrenze – trotzdem ein Kind für dich“: Alexas_Fotos Pixabay | „Adoption Altersgrenze – ein Rückschlag“: Mabel Amber Pixabay | „wann ist man zu alt“: skeeze Pixabay)